BEIN-HAND-GEIST

Veröffentlicht am 25 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

 “Fight 4 Fun” ist der Name des Mitteldeutschen Taekwondo-Vereins. Gegründet wurde er von Jens Seume, dem Leiter einer Kampfsportschule, der Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 6 Jahren in der olympischen Disziplin Taekwondo unterrichtet. Hier möchte man junge Sportler ausbilden, und das in einer Atmosphäre, der man anmerkt, dass alle beteiligten mit Herz bei der Sache sind und die Förderung der Sportler das höchste Ziel ist. Zusammenhalt innerhalb des Vereins ist wichtig für alle Beteiligten.

Jens Seume ist 49 Jahre alt und Vater einer Tochter. Als gelernter Maschinist für Tagebaugeräte und Tagebaubaggerfahrer musste er sich mit der Schließung des Tagebaus umorientieren. Da er schon immer ein begeisterter Sportler war und Kampfsport liebt eröffnete er mit seinem Bruder und seiner Frau ein Sportzentrum in Gröbern.

“Fight 4 fun” wurde 2003 gegründet und ist in Gröbern ansässig. Er ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund und der Deutschen Taekwondo Union. Man praktiziert physiologisch körpergerechten Unterricht mit Perspektiven im Leistungssport, in der Gewaltprävention und der Selbstverteidigung. Wir haben uns mit seinem Gründer Jens Seume zu einem Interview getroffen.

Unser Interviewpartner Jens Seume gründete den Taekwondo-Verein “Fight 4 Fun”

Du bist Mitglied beim Mitteldeutschen Taekwondo Verein. Seit wann bist du im Verein aktiv? Für welche Bereiche bist du zuständig? Seit wann beschäftigst du dich mit dem Taekwondo und an welchen wichtigen Wettkämpfen hast du bereits teilgenommen? Welche Preise hast du gewonnen?

 

2003 gründeten wir den Mitteldeutschen Taekwondo Verein. Ich bin 1. Vorsitzender und Coach für Klein und Groß. Mit Taekwondo begann ich 1994. Davor habe ich diverse andere Kampfsportarten ausgeübt, aber mein Hauptaugenmerk liegt eindeutig beim Taekwondo. 1995 begann ich die erste Breitensportgruppe im Taekwondo zu unterrichten.

1996, also ein Jahr später, riefen wir die erste Kindergruppe ins Leben, in der Kinder im Alter von 6-9 Jahren mehrmals in der Woche trainierten. Die Nachfrage wurde immer größer und bald boten wir täglich Taekwondo Kurse an.

1998 schlossen wir uns als Abteilung Gröbern der Taekwondo Gemeinschaft Magdeburg an und traten in den Landesfachverband Sachsen-Anhalt ein. Somit wurden wir Mitglied in der Deutschen Taekwondo Union. Durch den Eintritt in den Fachverband war es uns endlich möglich, an Wettkämpfen teilzunehmen.

2001, nach meiner Dan Prüfung, widmete ich mich hauptsächlich der Talentförderung im olympischen Wettkampfsport Taekwondo.

 

2007 belegten wir den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend (U18) in Esslingen, im gleichen Jahr gelang es den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren (U21) in Gelnhausen zu erkämpfen.

2008 erlangten wir einen 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Düsseldorf.

2009 schafften wir es bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Kaufbeuren auf Platz 2 und der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Dortmund auf Platz 3.

2010 war ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr, bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend in Reutlingen erreichten wir den 3. Platz, beim europäischen A – Class Turnier in Eindhoven ebenfalls, außerdem konnten wir im belgischen Herentals, auch ein europäisches A – Class Turnier, den 2. Platz belegen und bei den Deutschen Meisterschaften in Gummersbach holten wir noch einen 3 Platz.

2013 gelang es uns zwei Sportler auf`s Podest zu bringen, bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Wilsdruff belegten wir Platz 2 und 3.

2014, bei den Deutschen Kadetten Meisterschaften (U15) in Gummersbach, konnten wir auch wieder den 2. und 3. Platz für uns beanspruchen.

2015 können wir einen 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Gummersbach aufweisen.

Im gleichen Jahr wurde der Mitteldeutsche Taekwondo Verein erstmals zum Landesleistungsstützpunkt berufen. 

2016 gelang es bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten in Schwabach einen 3. Platz mit nach Hause zu bringen.

2017 erhielten wir, aufgrund unserer Erfolge und einem nachhaltigen Konzept im Nachwuchsleistungssport, die Verlängerung des Landesleistungsstützpunktes und sind somit wiederholt der einzige Sportverein in der Gemeinde Muldestausee, der diesen Titel für die nächsten 2 Jahre trägt.

Ein herausragender Erfolg, der uns sehr stolz macht.

2018 belegten wir den 2. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

 

Unser größter Erfolg bis hier hin ist aber der Gewinn der Deutschen Junioren Meisterschaft vom 15. September 2018. In Magdeburg konnte meine Kaderathletin Karla Selbmann den 1. Platz belegen.

 

Innerhalb einer Wettkampfsaison gelang es im März 2019 wiederholt einen Deutschen Meistertitel nach Gröbern zu holen. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Nürnberg konnte ich mit meiner Sportlerin Karla Selbmann erneut Gold holen.

Ebenfalls im März wurde unser Landesleistungsstützpunkt für 2 weitere Jahre bestätigt. Nach wie vor sind wir der einzige Taekwondo Verein in Sachsen-Anhalt dem diese Ehre zuteil wird.  

 

Durch diese Erfolge wurde uns eine ganz besondere Ehre zuteil. Der Botschafter der Republik Korea, Seine Exzellenz Dr. Jong Bum Goo, besuchte uns in unserem Landesleistungsstützpunkt. Wir gaben einen Empfang bei dem weitere Größen der Landesregierung und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld anwesend waren. Bis heute verbindet uns eine Freundschaft mit Dr. Jong Bum Goo. Letztes Jahr kurz vor Weihnachten durften wir ein Geschenk in der Botschaft in Berlin überreichen. Im Februar lud uns der Botschafter in seine Privatresidenz in Berlin-Grunewald zum Abendessen ein.

 

 

Inwiefern hebt sich Taekwondo von anderen Kampfsportarten ab? Welche Bewegungsabläufe sind anders? Welche verschiedenen Taekwondo Prüfungen gilt es abzulegen und welche Bedeutung steckt hinter den verschiedenen Gürteln im Taekwondo?

 

Taekwondo – der Name besteht aus drei Teilen:

Tae für Fuß/Bein, Kwon für Hand/Faust und das Do für den geistigen Weg. Taekwondo ist sowohl Leistungssport als auch vielseitiger Breitensport, mit dem Erlernen von traditionellen Formenläufen.

Taekwondo ist eine von 5 olympischen Kampfsportarten.

(Als olympische Disziplin wurde Taekwondo vom IOC 1981 anerkannt, erste Demonstrationswettkämpfe fanden 1988 in Seoul und 1992 in Barcelona statt. 1994 erklärte der IOC ihn zu einer vollwertigen olympischen Sportart und schließlich fanden die ersten offiziellen olympischen Kämpfe im Jahre 2000 statt).

 

 

Taekwondo Gürtelgrade (Prüfungen):

  1. Kup, weiß

Die Farbe steht für die Reinheit des Schülers. Er ist noch unwissend und daher wie ein leeres Blatt Papier.

  1. Kup, weiß-gelb

Der Schüler ist noch immer größtenteils unwissend, aber nicht mehr ganz unbeschrieben.

  1. Kup, gelb

Gelb steht hier für die Erde und den Boden. Die Kampfkunst schlägt Wurzeln im Schüler. Die Farbe des Bodens steht außerdem für den Schüler, in dem die Kampfkunst gedeihen kann.

  1. Kup, gelb-grün

Die ersten Sprösslinge bilden sich.

  1. Kup, grün

Die Pflanze, die zuvor noch in den fruchtbaren Boden gepflanzt wurde, erblüht.

  1. Kup, grün-blau

Die Pflanze strebt zum Himmel.

  1. Kup, blau

Das Blau, welches für den Himmel steht, verdeutlicht auch die Grenze. Hier muss sich zeigen, was der Schüler gelernt hat. Der Anfänger wird zum Fortgeschrittenen Schüler.

  1. Kup, blau-rot

Ab hier ist Vorsicht geboten.

  1. Kup, rot

Rot steht für die Gefahr und auch für die Sonne. Der Fortgeschrittene Schüler ist auf dem Weg, Meister zu werden. Hier gilt es für den Schüler, in sich zu gehen.

  1. Kup, rot-schwarz

Auf dem Weg, Meister zu werden.

  1. Dan, schwarz

Der Gürtel der Meister.

Schwarz vereinigt alle Farben in sich und strahlt Autorität und Wissen aus. Der Schüler ist nun Meister geworden.

Hiermit muss der Weg aber nicht beendet sein. Nun können weitere Meister – Dan Grade errungen werden. Der höchste Dan ist der 10.

Welche Ausrüstung sollte man zum Taekwondo Training mitbringen? Welchen speziellen Anzug und Gürtel benötigt man und wo ist das entsprechende Equipment erhältlich? Auf welches Zubehör des Vereins kann man als Mitglied zugreifen und welche Geräte sind in den Trainingshallen vorhanden?

 

Am Anfang reichen eine lange Trainingshose und ein T-Shirt. Trainiert wird barfuß.

Nach dem Eintritt in den Verein sollte man sich einen Taekwondo typischen Kampfanzug, genannt DOBOK, zulegen. Das Tragen des Doboks soll die Schüler zu einer Einheit werden lassen und es ist eine Ehre nun damit trainieren zu dürfen.

Im Mitteldeutschen Taekwondo Verein werden sämtliche zum Training benötigten Materialen wie Westen, Sandsack, Wettkampf-Dummy und Pratzen zur Verfügung gestellt. Einzig die persönliche Wettkampfausrüstung, bestehend aus Unterarm– und Schienbeinschützern, Kopf– und Tiefschutz, Hand– und Fußprotektoren, sowie der Zahnschutz sollte, auch aus hygienischen Gründen, ein jeder selbst erwerben.

 

Welche Fehler werden beim Taekwondo nach deiner Erfahrung von Anfängern am häufigsten gemacht? Wie reagierst du als Taekwondo Lehrer und welche Ratschläge gibst du an die Neulinge weiter, um die Techniken und Bewegungen des Kampfsports zu verbessern?

 

Seit über 20 Jahren trainiere ich bereits Kinder und Jugendliche. Beim Erläutern und Vorzeigen von Techniken sollte man diese nicht „tot“ erklären. Kinder wollen sich bewegen und nicht permanent still stehen und zuhören. Viel besser ist es, z.B. beim Training mit Schlagpolstern, kurz die Tritttechnik zu erklären, dann die richtige Technikausführung vorzeigen, die Kinder selbst kicken lassen und auf Technikfehler hinweisen. Meiner Meinung nach ist es von Vorteil, die Anfänger erst nach der Übungsausführung zu korrigieren. In meinen Trainingsgruppen, welche unterschiedlich nach Alter und Leistungsstand zusammengesetzt sind, trainieren maximal 10 Kinder. Nur so ist eine optimale Entwicklung der Sportler möglich.

Weiterhin ist es wichtig, dass die Trainingseinheiten überlegt aufgebaut werden. Bei den Erwärmungsübungen oder Aufwärmspielen gehört zwingend dazu die Koordination zu schulen. Ebenso versteht es sich Dehnungsübungen einzubauen. Eine gute Dehnung ist nicht nur Grundvoraussetzung für einen Taekwondoka, sondern äußerst vorteilhaft um Techniken und Bewegungen exakt ausführen zu können. Um die Stabilität zu verbessern werden im Laufe der Zeit immer mehr Kraftübungen eingefügt.

Nur die Komplettheit (z.B. Koordination, Dehnung, Stabilität, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Handlungswissen usw.) machen einen erfolgreichen Taekwondoka aus.

Ein guter Trainer muss nicht nur Wissen vermitteln, sondern unbedingt motivieren können. Er sollte auch die Werte der asiatischen Kampfsportart Taekwondo, wie Respekt, Disziplin und den Willen etwas erreichen zu wollen, um nur einige zu nennen, an die Sportler weitergeben. 

Zukünftige Olympioniken

Das Ziel des “Fight 4 fun” ist, mit viel Herz, zukünftige Olympioniken in Taekwondo auszubilden. Das beginnt bei den 6 Jährigen. Das Wichtigste ist der Zusammenhalt im Verein, um vom weißen zum schwarzen Grad der Ausbildung zu kommen. Um den Kindern und Jugendlichen die richtigen Techniken beizubringen, versucht Jens Seume die jungen Sportler*innen einfach mal machen zu lassen und sie danach auszubessern. Die Förderung dieser jungen Sportler*innen steht im Vordergrund.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.