Create the best version of you

Veröffentlicht am 27 April 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Jeder hat es verdient, mit sich selbst zufrieden zu sein und das Beste aus den eigenen Fähigkeiten und Charakterzügen herauszuholen. Nur leider nehmen wir uns dafür oft zu wenig Zeit, denn es erfordert auch einiges an Mut, sich derart intensiv mit sich selbst auseinander zu setzen und davor schrecken viele zurück. Viel leichter wird dieses Vorhaben, wenn ich jemanden an meiner Seite habe, dem ich vertraue, dass er nach bestem Wissen und Gewissen handelt, um mich meinen persönlichen Zielen näher zu bringen. Ein ausgebildeter Coach kann so eine Person sein. Mit viel Fachwissen und konkreten Strategien unterstützt dieser Menschen, die an sich selbst arbeiten wollen und etwas erreichen möchten. 

Sonja Sturm wurde 1971 in Hamburg geboren und wuchs in einer Kleinstadt in Schleswig-Holstein in der Nähe von Hamburg auf. Nach dem Abitur machte sie in einer kleinen Druckerei, die gleichzeitig auch eine Werbeagentur und eine Galerie für russische Kunst war, eine Ausbildung zur Druckformherstellerin. Sie gehörte zum letzten Jahrgang, der dieses Handwerk noch traditionell gelernt hat, denn heute läuft das alles nur noch über den Computer. Direkt nach der Ausbildung studierte sie den Magisterstudiengang Angewandte Kulturwissenschaften an der Uni Lüneburg. Sie liebte es, innerhalb dieses Studiengangs ihren Interessen nachgehen zu können und so ihren Horizont zu erweitern. Und auch hier gehörte sie zu dem letzten Jahrgang, der diese geistigen Spielräume hatte. Heute wirkt das Studium mit dem Bachelor und Master viel schulischer und auch inhaltlich gibt es mehr Vorschriften. Finanzieren konnte sie ihr Studium durch die Arbeit in einer Redaktion, wo sie auch erste interessante Berufserfahrungen sammeln konnte.

Ihre erste berufliche Tätigkeit nach dem Studium ergab sich aus persönlichen Kontakten. Es ging darum, eine Dame aus der Hamburger High Society dabei zu unterstützen, ihren Lebenstraum zu verwirklichen: den Aufbau und die Etablierung einer exklusiven Galerie, eines Ortes, an dem sich Künstler und Sammler auf hohem gesellschaftlichen Niveau treffen und austauschen können. In diesem Umfeld wurde Sonja Sturm mit dem konfrontiert, was sich später als ihre größte Stärke herausstellte, denn sie beriet die Galeristin, supervisierte sie und organisierte nebenbei das Galerie-Geschäft. Die Künstler und die gehobene Hamburger Gesellschaft empfand sie als herausfordernd und machte deshalb kurzerhand nebenberuflich ihre erste Coaching-Ausbildung (NLP). Dabei fand sie heraus, dass Coaching, Kommunikation – die direkte und zielführende Kommunikation mit Menschen –  das ist, was sie kann wie nichts anderes sonst – und dass es leicht war und Spaß machte. Als die Galeristin aus gesundheitlichen Gründen ihre Galerie schließen musste, machte sich Sonja Sturm als Coach mit eigener Praxis im Hamburger Westen selbständig. 

Ihre Selbständigkeit begann in einer Nische, denn 2008 war es noch neu, privat zu einem Coach zu gehen. Das Coaching etablierte sich gerade erst außerhalb des Firmenkontextes. Sie startete mit einer Praxis im Hamburger Westen nahe dem Elbstrand. Später zog sie dann mit der Praxis in die Innenstadt. Sie arbeitet vor dem Hintergrund ihrer Erfahrung und inneren Überzeugung, dass wir alle eine einzigartige Kombination aus Fähigkeiten und einem spezifischen Wollen sind, diese auch zu verwirklichen. Das schließt alle Bereiche des Lebens ein: physische wie psychische, ökonomische wie spirituelle. Create the best version of you ist dabei ihre Mission und die wendet sie natürlich auch auf sich an. Das bedeutet regelmäßige Weiterbildung. Es heißt aber auch, immer wieder inne zu halten und zu schauen, ob noch alles passt. Aus einem solchen Raum der Stille heraus können sich dann die nächsten Schritte ergeben.

Als freier Coach arbeitet sie überwiegend allein. Ihr Coachingansatz ist ganzheitlich, das heißt, es geht um Lebenszufriedenheit, Glück und Selbstfindung. Im Mittelpunkt stehen deshalb persönliche Einzelcoachings, auch wenn Gruppen- und Firmencoachings durchaus zu ihrer Arbeit dazu gehören. Der Coachingprozess läuft im Allgemeinen als Zweiergespräch in ihrer Praxis ab, aber auch Video-Calls oder Lokaltermine sind möglich. Jetzt in Zeiten des ShutDown und der Digitalisierung ist sie gespannt, wohin die Reise nun geht. Innerlich ist sie bereit, sich lokal immer unabhängiger zu machen. Die Online-Begegnungen sind auf eine andere Art und Weise intensiv und berührend. Als nächster Schritt sind auch Online-Kurse geplant, ebenso wie Videos und Podcasts. 

Unsere Interviewpartnerin und Personal Coach Sonja Sturm

 

Sonja, ganz nach dem Motto „Create the best version of you“ bietest du Personal Change Management Kurse an. Wann bist du zum ersten Mal mit dem Thema in Berührung gekommen und was findest du besonders interessant daran?

„Create the best version of you“ ist ein Slogan, den ich letztes Jahr gefunden habe. Er hat sich aus meinem letzten Claim „Rückenwind für den nächsten Schritt (auf deinem Weg)“ entwickelt.
Ich sagte bereits, dass jeder Mensch eine einzigartige Kombination aus Fähigkeiten gepaart mit einem gewissen Wollen ist. Im Leben geht es meiner Meinung nach darum, dies in sich zu finden und es dann auszuleben, um so die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Goethe drückt diesen Gedanken besser aus, indem er sagt: „Wenn man den Menschen sieht wie er ist, macht man ihn schlechter. Wenn man den Menschen aber nimmt wie er sein soll, dann machen wir ihn zu dem, was er werden kann.“
Ein Beispiel: Wann hast Du zuletzt jemanden getroffen, der genau dies bereits tut – zu leben, was in ihm relevant ist? Auch und erst recht etwaigen Widerständen zum Trotz? Und wie ging es Dir im Zusammensein mit diesem Menschen? Meiner Meinung nach ist es so, dass diese Menschen durch ihr mutiges Ausleben ihrer Fähigkeiten und ihres Wollens eine große Bereicherung für uns alle darstellen. Darüber hinaus vermitteln sie Dir aber auch auf einer anderen Ebene: Schau, das kannst Du auch – und dabei triggern sie genau das in Dir, was ebenfalls nach Ausdruck verlangt.
Während Create the best version of you meine Mission darstellt, ist Personal Change Management die Art und Weise, dies auch zu erreichen. Ich habe mein Unternehmen Sonja Sturm – Personal Change Management genannt, denn es ist an uns, unsere persönlichen Fähigkeiten und unser Wollen zu managen – sowohl in unseren wechselnden Lebensphasen als auch im Wandel des Zeitgeschehens, wie zum Beispiel jetzt im Paradigmenwechsel, ausgelöst durch das Coronavirus.

 

Welche verschiedenen Coachings bietest du an? Auf welche Personengruppen sind diese Coachings ausgerichtet? Welche Details besprichst du häufig mit deinen Klienten?

Ich bin 2008 mit meiner Praxis innerhalb einer sich gerade etablierenden Nische der Privat-Coachees – das heißt Klienten – gestartet. Es wurde damals langsam normaler, einen Coach auch außerhalb des bis dato üblichen Firmenkontextes für sich privat in Anspruch zu nehmen. Wobei privat damals wie auch heute bedeutet: Ich bin es mir wert und nehme mein Leben ganzheitlich und professionell in die Hand.
Im engen Kontakt mit dieser Personengruppe, für die Erfolg und Leistung untrennbar mit Sinn, Werten und Lebensqualität verbunden ist, entwickelten sich aus den Coaching-Prozessen heraus die folgenden fließend ineinander übergehenden Themen:
Standortanalyse und Ressourcencheck, Selbstbewusstsein und Selbstwert, Zieldefinition und Mission, Glückstraining, Spiritualität und Intuition.
Gerade bei existentiell wichtigen Fragen zum persönlichen Lebensweg kann es an einem bestimmten Punkt im Leben wichtig sein, eine unabhängige Person aufzusuchen, die versiert und sicher das zutage fördert, was immer schon da war. Als Coach gehört es zu meinen Aufgaben, den Coachee zu spiegeln, genau auf seine Worte zu achten und ihm ein unabhängiges Feedback zu übermitteln.
Meine Klienten sind zu 90% weiblich, wobei die behandelten Themen und Fragestellungen universal sind. Oft haben meine Klienten das Gefühl, dass irgendetwas nicht mehr so richtig rund läuft. Sie möchten überprüfen, ob sie noch bei sich sind, oder ob es vielleicht nötig ist, etwas in ihrem Leben grundlegend zu verändern.
Und oft ist es so: Was am Anfang unentwirrbar und verworren scheint, entpuppt sich im Laufe des Prozesses als eine einzige Schnur – der rote Faden.

 

Welche Utensilien gehören zu deiner Grundausstattung als Coach? Auf welche Tools kannst du in deiner Tätigkeit keinesfalls verzichten?

Bevor ich über irgendwelche Werkzeuge spreche: die Verbindung zwischen Coach und KlientIn ist „magisch“ – wenn die Chemie stimmt, schmelzen noch so hohe Hürden wie Butter in der Sonne.
Alle Klienten bringen eine spezifische Schlüssel- oder Kernproblematik mit, die aber oft am Anfang des Coachings noch nicht klar benannt werden kann. Durch etwas, dass ich salopp als „impertinentes Fragen“ bezeichne – und das man vielleicht mit der „Hebammentechnik“ des Sokrates vergleichen kann -, finde ich gemeinsam mit den KlientInnen diese Schlüsselfragestellung, die den Weg in die gesuchte neue Lebensphase öffnet. Auf diesem Weg arbeite ich dabei unter anderem mit systemischen, gestalttherapeutischen und NLP-Methoden. Dabei ist wichtig, dass die Klienten zu jeder Zeit wissen, warum gerade was geschieht. Der Rückbezug zur Schlüsselfrage läuft immer parallel, denn diese kann sich im Laufe des Coachings immer wieder verändern. Grundsätzlich gilt: kein Coaching-Schritt ohne klares Einverständnis seitens der KlientInnen.

 

Du führst bei deinen Klienten einen Persönlichkeitstest durch. Wie läuft dieser Test ab und wozu dient er? Welche Fragen muss man beantworten?

Ich muss vorausschicken, dass ich diesen Test nur sehr selten einsetze. Er ist ein mächtiges Werkzeug, das meiner Erfahrung nach aber meist weit über die eigentliche Fragestellung der Klienten hinausschießt. Inzwischen arbeite ich tatsächlich lieber direkt an der Bewusstheit und der Intuition der Klienten, was für die meisten Menschen auch greifbarer und nachhaltiger ist.
Für die, die es interessiert, hier trotzdem eine kurze Beschreibung: Der Persönlichkeitstest nach der PSI (Persönlichkeit System Interaktionen)-Theorie nach Prof Dr Kuhl ist ein sehr präzises, tiefgehendes Werkzeug. Die Besonderheit bei diesem Test ist, dass er sowohl die Erstreaktion als auch die Zweitreaktion testet. Ein Beispiel: Jemand, der vor einer größeren Gruppe einen Vortrag halten soll, hat schreckliches Lampenfieber; das ist seine – hier negative – Erstreaktion. Die Zweitreaktion dagegen ist positiv, da der Vortragende die letzten Male lernen durfte, dass seine Vorträge exzellent sind und dass das Publikum ihn liebt. Im Grunde ist es sowieso immer nur die Zweitreaktion, an der wir etwas verändern können, und das ist auch in Ordnung so, denn die Zweitreaktion kann sich unmittelbar an die Erstreaktion anschließen. So wird das vermeintliche Unvermögen zu einer fernen Erinnerung an längst vergangene Zeiten.
Darüber hinaus untersucht der Test auch, welches Lebensmotiv jemand hat. Dafür ordnet er die Antworten den vier Lebensmotiven Freiheit, Leistung, Macht und Anschluss zu. Das Ergebnis ist auch in diesem Fall wieder sehr aussagekräftig, denn es sagt auch, ob unser vermeintliches Lebensmotiv auch wirklich unser Lebensmotiv ist. Eine solche Verwechslung kann sehr verborgen sein und zu großem Leid führen.
Dieser Test ist für Menschen geeignet, die gerne die Dinge schwarz auf weiß sehen und die auch später noch selbständig diese Bereiche für sich ausloten möchten.
Als PSI-Theorie-Expertin kann ich diese Zusammenhänge jedoch auch ohne vorherigen Test herausarbeiten. Natürlich nur, wenn dies auch mit der Schlüsselfragestellung des Klienten einher geht.

„Create the best version of you“ ist ein Slogan

 

Veränderung durch Personal Change Management

Klienten, die zu Sonja Sturm kommen, haben eine bestimmte Schlüsselthematik, mit der sie sich befassen wollen, um persönlich zu wachsen. Oft ist diese zu Beginn noch nicht ganz klar zu erkennen. Daher wird als erstes diese Kernfragestellung gemeinsam erarbeitet. Die relevanten Themen umfassen die Bereiche Standortanalyse und Ressourcencheck, Selbstbewusstsein und Selbstwert, Zieldefinition und Mission, Glückstraining, Spiritualität und Intuition. Sonja Sturm arbeitet dabei in ihren Coachings mit systemischen, gestalttherapeutischen und NLP-Methoden. Eine weitere Möglichkeit, die bei ihr zum Einsatz kommen kann, ist ein ausführlicher Persönlichkeitstest, der ein detailliertes Bild über den Klienten vermittelt. Alle ihre Methoden wendet sie jedoch immer zielführend in Bezug auf die Schlüsselfragestellung an. 

Weitere Infos unter: sonjasturm.de

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Betreuung, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.