Den eigenen Ausdruck in der Musik finden

Veröffentlicht am 17 Juli 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Mit neun Jahren fing Thomas Ritthoff an, Schlagzeug zu spielen. Auch andere Instrumente wie Akkordeon, Querflöte und Gitarre probierte er aus. Mit 14 Jahren erhielt er Unterricht von seinem älteren Bruder. Später lernte er in Berlin u.a. bei Lutz Renzihausen. Heute bestreitet er seinen Lebensunterhalt mit dem, was er immer schon geliebt hat: Er unterrichtet das Spielen mehrerer Instrumente und tritt selbst bei diversen Musikveranstaltungen auf.

Thomas Ritthoff arbeitet seit 1990 als freiberuflicher Musiker und Lehrer für Schlagzeug und Percussion. Er unterrichtet Kinder Jugendliche und Erwachsene, tritt mit Bands auf, gibt Konzerte,

spielt Musiktheater und macht CD-Produktionen. Seit 2005 betreibt er ein eigenes Tonstudio. Über die Jahre hat er sich ein gewachsenes Netzwerk mit verschiedenen Kollegen aufgebaut, arbeitet aber ansonsten allein.

Das Vermitteln von Rhythmus und Musik im Einzel- und Gruppenunterricht macht dem 53-jährigen gebürtigen Hamburger viel Freude. Ihm ist es dabei besonders wichtig, Menschen dazu einzuladen, unabhängig von einem bestimmten Musikstil ihren eigenen Ausdruck durch Rhythmus, Trommel und Klang zu finden. Seine Website findet sich unter http://www.cometodrum.de/.

Unser Interviewpartner und Musiker Thomas Ritthoff

 

Du scheinst viele verschiedene Interessen zu haben und gibst diese auch weiter, welche sind für dich am wichtigsten? Warum?

Für mich ist es am wichtigsten, mein Herz, mein Wissen und meine Fähigkeiten bestmöglich zur Verfügung zu stellen. Ich möchte Räume und Situationen gestalten, sodass die Schönheit, Kraft und Magie, die sich in der Musik entfalten kann, erfahrbar wird. Im Zentrum stehen für mich der kreative Selbstausdruck und die Entwicklung der eigenen Spielidee. Ich wünsche mir, dass Menschen wieder lernen, sich für das einzusetzen, was sie interessiert. Sie die Autorität für die eigenen Herzenswünsche wieder übernehmen. Das bedeutet zum Beispiel zu üben, wenn sie ein Instrument spielen lernen wollen. Nicht, weil sie dies müssen, sondern weil sie es wollen. Dies ist zuweilen – leider auch schon bei Kindern – ein längerer Prozess. Häufig lernen Kinder in der

Schule eigenverantwortliches, selbstbestimmtes Lernen nur bedingt.

Oder sie verlieren die Lust und die Fähigkeit, sich eigenverantwortlich für etwas zu engagieren. Schlagzeug unterrichte ich in der Regel eins zu eins. Das hat seinen Reiz, weil man sehr detailliert und individuell auf die Stärken und Schwächen eines Schülers eingehen kann. Viele meiner Schüler kommen als Kinder und bleiben bis sie erwachsen sind. So habe ich die Möglichkeit, sie in wichtigen Phasen ihrer Entwicklung zu begleiten.

Ich kann kleinen Beitrag zu ihrer Gesamtentwicklung beizusteuern. Ein regelmäßiger Kontakt zu den Eltern gehört für mich ebenfalls dazu. Percussion, wie z.B. die afrikanische Trommel Djembe, unterrichte ich primär in Gruppen. Auch das ist sehr schön, weil im Zusammenspiel ein gemeinschaftliches Erleben entsteht, welches über den Einzelnen hinausgeht.

 

Hast du auch Schüler, die sich im Rock-Genre spezialisieren möchten oder ziehst du andere Rhythmen vor?

Ich unterrichte genreübergreifend alle Stilrichtungen außer Klassik. Die meisten Schüler, die zu mir zum Schlagzeugunterricht kommen, wollen im weitesten Sinne Rock/Pop spielen und lernen. Ich persönlich bewege mich mehr im Genre von World, Ambient und Improvisationsmusik. Jedoch ist es für mich wichtig, immer neugierig zu bleiben und nichts auszugrenzen. Das vermittle ich auch in meinem Unterricht. Neugier ist die Basis für Kreativität. In der Arbeit mit Trommelgruppen arbeite ich mit Rhythmen aus den großen Trommelkulturen Afrika, Indien, Korea, Nord- und Süd-Amerika.

Es sind nicht alle Trommeln gleich, worauf achtest du am meisten, wenn du ein neues Instrument ausprobierst oder kaufst?

Auf eine gute Qualität in Verarbeitung, Klang und Aussehen. Das hat auch etwas mit Nachhaltigkeit zu tun und mit Angemessenheit. Und klar – Jemand mit professionellen Ambitionen braucht womöglich etwas anderes als jemand, der das Musizieren als Hobby betreibt.

 

Was ist koreanische Bewegungskunst?

Ich trainiere seit 2003 Shinson Habkido. Das ist eine koreanische Kampf- und Bewegungskunst, die Elemente aus klassischer Kampfkunst, Bewegungsmeditation und dem traditionellen asiatischen Heilwissen miteinander verbindet. Hat auch viel mit Rhythmus zu tun. Ich halte mich damit fit und gesund. Das ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil Schlagzeug spielen und trommeln auch was mit Kondition zu tun hat und ich vorhabe, meinen Beruf noch viele Jahre auszuüben.

Thomas unterrichtet genreübergreifend alle Stilrichtungen außer Klassik

 

Auf die Stärken und Schwächen eines Schülers individuell eingehen

Thomas Ritthoff sieht es als Privileg an, selbstbestimmt als Musiklehrer und Berufsmusiker arbeiten zu können. Ihm liegt viel daran, seinen Schülern die Schönheit, Kraft und Magie, die sich in der Musik entfalten kann, erfahrbar zu machen und sie darin ihren eigen Weg finden. Er unterrichtet genreübergreifend alle Stilrichtungen außer Klassik. Mit der koreanischen Kampf- und Bewegungskunst Shinson Habkido hält er sich fit, um die nötige Kondition für seinen Beruf noch viele Jahre zu behalten. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.