Der Charme ungezwungener Bilder

Veröffentlicht am 27 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Vanessa Schäfer, ist 25 Jahre alt und kommt aus Velbert-Langenberg. Seit 2012 arbeitet sie als Kauffrau für Bürokommunikation in einem großen Konzern. Nebenberuflich lebt Vanessa ihre Kreativität aus, als Fotografin auf Hochzeiten. Mittlerweile ist Vanessa so gefragt, dass sie leider bei manchen Hochzeiten absagen muss, weil sie bereits eine andere an diesem Tag fotografiert.

Hochzeitsfotografie anzubieten hatte Vanessa nicht geplant, Es ergab sich einfach. Als sie im Abiturstress steckte, brauchte sie einen Ausgleich. Bei einem Fotoshooting mit einer Freundin wurde ihr bewusst, dass sie dafür ein Händchen hatte. Dann bekam sie eine Anfrage von einem Pärchen, dass sie noch aus meiner Schulzeit kannte.

Zu diesem Zeitpunkt besaß Vanessa erst seit einem Monat ihren Gewerbeschein und hatte bislang nur Freunde und Bekannte fotografiert. Als die Fotos auf Vanessas Webseite und auf Facebook veröffentlicht wurden, kamen Jahr für Jahr immer mehr interessierte auf sie zu. Im nächsten Jahr wird Vanessa ein eigenes kleines Fotostudio eröffnen und ihr Angebot auf Indoor-Fotografie erweitern.

Unsere Interviewpartnerin und Fotografin Vanessa Schäfer

 

Vanessa, einer deiner Schwerpunkte liegt in der Hochzeitsfotografie. Was ist für dich der schönste Moment auf einer Hochzeit?

Jede Hochzeitsbegleitung ist einzigartig und daher auch die Fotos! Bei mir gibt es keine „Standards“, sondern Maßanfertigungen, die zu dem Brautpaar und ihrem großen Tag passen. Der Ablauf ist zwar oft ähnlich, aber jedes Paar ist anders und somit ist es für mich auch jede Hochzeit. Ich liebe es, bei der Feier voll dabei zu sein. Deswegen sage ich zu meinen Brautpaaren immer, dass sie mich nicht nur als ihre Fotografin sehen sollen, sondern eher wie „die Freundin mit der teuren Kamera“. Den „schönsten Moment“ kann ich gar nicht festlegen. Ich liebe es, das „Get Ready“ der Braut mit ihrer Trauzeugin zu fotografieren und die Gespräche darüber mitzubekommen, wie sie sich früher die Hochzeit als Kinder vorgestellt haben. Die Zweisamkeit vom Brautvater und der Braut vor dem Gang in die Kirche ist auch ein ganz toller Moment, den ich gern mit der Kamera einfange. Ich glaube aber, am schönsten finde ich den langen Gang zum Altar, wenn der Bräutigam seine Braut mit einem Lächeln und Tränen in den Augen empfängt. Hier geht mir jedes Mal das Herz auf.

 

„Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben einer Frau“, heißt es so schön. Wie hältst du diesen schönsten Tag bildlich fest? Wie sieht deine Arbeitsweise auf Hochzeiten aus? Wie schaffst du es bei einem Shooting, dass sich das abgelichtete Paar wohlfühlt?

Mir ist es wichtig, dass ich meine Brautpaare schon kenne. Ich treffe mich immer mit ihnen zum Vorgespräch, damit man weiß, dass die Sympathie stimmt. Außerdem biete ich gene ein „Kennenlern-Shooting“ an, denn dann haben die beiden schon ein Gefühl dafür, wie es ist, vor meiner Kamera zu stehen und ich weiß auch, wie ich mit ihnen umgehen kann. Gern bin ich auch schon am Morgen da und fotografiere die Aufregung vor dem großen „Ja!“ und die Vorbereitungen. Anschließend fahre ich zum Ort der Trauung und bin eine halbe Stunde vor Beginn dort, um das Eintreffen der Gäste zu fotografieren. Während der Trauung verhalte ich mich so unauffällig wie es geht, um niemanden zu stören. „Versteckte“ Bilder haben sowieso einen tollen Charme. Nach der Trauung folgen die Bilder mit den Gästen und der Familie. Hier ist es mir auf jeden Fall auch wichtig, dass sich alle wohlfühlen. Ich versuche, ein Teil der Gesellschaft sein, lasse hier und da mal einen lockeren Spruch los oder mische mich in Gespräche ein, auch am Abend bei der Feier.

Das Brautpaarshooting zwischendurch ist noch einmal ein ganz besonderer Punkt. Es findet ganz individuell nach den Vorstellungen des Brautpaares statt. Dabei versuche ich auf die Gegebenheiten wie das Wetter, die Location und den Zeitrahmen einzugehen. Davon hängt auch die Dauer dieses Shootings ab. Meist schaffen wir das in etwa einer Stunde, damit das Paar seine Gesellschaft nicht zu lange warten lässt. Die Fotoideen gehen wir meist ein paar Tage vorher durch. Ich frage nach Beispielbildern, lasse mich aber auch während des Hochzeitstages inspirieren.

 

Welche Kameraausrüstung verwendest du fürs Fotografieren am liebsten und warum? Welche Kameramarke macht deiner Erfahrung nach die besten Fotos?

Ich werde oft gefragt, wie ich bestimmte Kameras finde, aber ich kann niemanden eine Kamera empfehlen, bis auf die, die ich selbst habe. Ich fotografiere mit der Canon Eos 6D Mark ii und bin mehr als zufrieden mit dieser Entscheidung. Dazu habe ich noch die Canon Eos 6D, beides sind übrigens Vollformate. Während der Hochzeitsbegleitung nutze ich beide Kameras. Ich bin ein Fan von Festbrennweiten und da ich die Objektive während meiner Begleitung nicht wechseln möchte, muss ich eben zwei schwere Kameras mit mir herumtragen. Ich fotografiere den kompletten Tag über mit dem 35 mm 1.4 von Sigma und habe für die Trauung noch das 85 mm 1.8 von Canon dabei, um näher am Geschehen sein zu können.

 

Früher haben Brautpaare eher nur ein Shooting für ein paar Stunden gebucht, heute sind ganztägige Hochzeitsreportagen üblich. Warum ist das so? Wie hat sich die Hochzeitsfotografie in den letzten paar Jahren verändert? Worauf legen Brautpaare heutzutage großen Wert?

Der Hochzeitstag beinhaltet so viel mehr als nur ein paar „perfekte Fotos“ nach der Trauung. All die emotionalen Momente, die man während dieses Tages hat, möchte man für ewig in Erinnerung halten. Ich finde es schön, wenn Paare sich dementsprechend dafür entscheiden, dass ich sie den kompletten Tag über begleiten darf. Mich ehrt es auch sehr, dass sie mir vertrauen, ihre Momente für die Ewigkeit festzuhalten. Mittlerweile hat man durch Social Media auch die Chance, seine Freunde an diesem Tag ein Stück weit mitzunehmen und sein Glück mit der Welt zu teilen. Ich denke, dass dies auch der Hauptgrund ist, warum viele gern den ganzen Tag über eine Begleitung wünschen.

Jede Hochzeitsbegleitung ist einzigartig und daher auch die Fotos

 

„Die Freundin mit der teuren Kamera”

Den schönsten Tag im Leben zweier Menschen komplett begleiten zu dürfen, bereitet Vanessa Schäfer viel Freude. Die Fotografin hält das „Get Ready“ der Braut am Morgen ebenso in tollen Bildern fest wie den Gang der Braut mit ihrem Vater in die Kirche. Vanessa genießt es, wenn die Braut vor dem Altar ihrem Bräutigam anlächelt, der sie mit Tränen in den Augen erwartet. Bei der anschließenden Feier mischt sich die 25-Jährige unter die Gäste, um möglichst viele ungezwungene Augenblicke für die Ewigkeit mit ihren beiden Canons einzufangen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Fotografie, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.