Die Kombination aus Boxen und Kicken

Veröffentlicht am 5 März 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Kampfsportarten gibt es mittlerweile viele. Judo, Taekwondo, Karate oder Boxen gehören unter anderem zu den Bekanntesten und erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch auch Kickboxen begeistert bereits in jungen Jahren viele Sportmotivierte. Durch Schläge mit den Händen oder Füßen wird versucht, einen Gegner zu besiegen. Thaiboxen ist eine Variante des Kickboxen, bei der auf mit den Ellbogen und Knien gearbeitet werden darf. Außerdem gibt es Techniken, wie man den Gegner festhält oder zu Boden zieht, was beim Kickboxen nicht erlaubt ist. Beide Sportarten schulen die Koordination und bauen Kraft auf – wer neugierig ist, sollte es einfach mal ausprobieren!

Zeki Dogan ist 40 Jahre alt und wurde in Ludwigsburg geboren. Er ist Diplomingenieur und studierte Automotive Systems Engineering an der HS Heilbronn. Seit mittlerweile circa 33 Jahren betreibt er Kampfsport. Angefangen hat er mit Ringen, Taekwondo, Kickboxen und Thaiboxen. Vor über sechs Jahren machte er sein Hobby zum Beruf und ist inzwischen hauptberuflich Kampfsporttrainer in der Fitness- und Kampfsportakademie Süd. Zeki Dogan wollte schon immer Menschen etwas beibringen. Eine eigene Kampfsportakademie kam ihm jedoch nie in den Kopf. Nach einigen positiven wie auch negativen Entwicklungen in seinem Kampfsportleben entschloss er sich, eine eigene Kampfsportakademie zu eröffnen, sobald er freie räumliche Kapazitäten in einer ehemaligen Schlecker Filiale in seinem Wohnort fand.

Die Fitness- und Kampfsportakademie Süd steht für Fitnesskurse wie Fighrobics, Zirkeltraining, Personal Training und im Kampfsportbereich für Kick- und Thaiboxen, Kinder- und Jugendkickboxen, MMA und Grappling. Süd im Namen des Unternehmens steht für das Ziel, mittelfristig einer der bekanntesten und erfolgreichsten Kampfsportschule im Süddeutschen Raum zu werden. Zeki Dogan hat dort ein fähiges Team um sich.

Unser Interviewpartner und Kickboxlehrer Zeki Dogan

Wie kamen Sie zum Kickboxen? Wie sah der Anfang im Kickboxens aus? Was würden Sie als Ihre persönliche Stärke bezeichnen?

Alles begann mit dem Ringen. Als 7-jähriger Junge wurde ich von meinem großen Bruder zum Ringen mitgenommen. Nach circa drei Jahren musste ich jedoch wegen eines Knochenbruchs am Arm pausieren und konnte mich nach der Genesung fürs Taekwondo im Leichtkontakt begeistern. Nach mehreren Jahren im Taekwondo, wo der Schwerpunkt eher in den Kicks lag, beschloss ich ins Kickboxen zu wechseln, da das Boxen im Taekwondo einfach zu kurz kam. Mit der Kombination des Vollkontakts, habe ich endlich das gefunden, was ich immer schon machen wollte. Boxen und Kicken in Vollkontakt und das im Ring. Daher hat es auch nicht lange auf sich warten lassen, das Ganze mit einem der härtesten Kampfsporten, nämlich dem Thaiboxen, abzuschließen.
Durch das harte Taekwondo Training, wo der Schwerpunkt in den Kicks lag, kann ich definitiv sagen, das meine persönliche Stärke im Kick- und Thaiboxen die Kicks waren. Da hatten schon viele meiner Gegner Probleme damit umzugehen.

 

Wann haben Sie angefangen, Unterricht zu geben? Wie ist eine typische Trainingseinheit aufgebaut?

Der erste Unterricht, den ich gegeben habe, war in der Tat Einzelunterricht im Taekwondo im Alter von 20. Gefolgt vom ersten Gruppentraining im Kickboxtraining in einem Fitnessstudio und seit 2012 in der eigenen Kampfsportakademie in Neckarweihingen, einem Stadtteil von Ludwigsburg.
Eine typische Trainingseinheit fängt immer mit einer intensiven Aufwärm- und Dehneinheit an, gefolgt von einer Kraft-, Ausdauer-, Technik- oder Sparringseinheit.

 

Welche Methoden verwenden Sie für das Training am liebsten und warum? Welche Ausrüstung benötigt man für das Training? Was sollte man zum Training anziehen?

Definitiv die vier Stufen-Methode: 

  1. Vorbereiten und Erklären 
  2. Vormachen und Erklären 
  3. Nachmachen lassen 
  4. Anwenden und üben lassen 

Mit dieser Lernmethode lernen die Mitglieder die Techniken am besten und schnellsten.
Als Grundausstattung benötigt man im Kickboxen Bandagen, um seine Handgelenke zu stabilisieren, Boxhandschuhe und Schienbeinschützer. Die notwendige Ausrüstung, um auch Sparring machen zu können – sprich zu kämpfen – besteht aus einem Zahnschutz, einem Tiefschutz, einem Kopfschutz und einem Brustschutz für weibliche Mitglieder. In Bezug auf Trainingsklamotten empfehle ich ein einfaches Sport T-Shirt und eine kurze Thaiboxhose. Mit letzterem ist die Beinfreiheit gewährleistet und es drückt und zwickt nicht bei diversen Highkicks.

 

Was unterscheidet das Boxen vom normalen Kickbox-Training? Für wen ist Kickboxen geeignet? Sind Vorkenntnisse erforderlich?

Definitiv dass im Boxen das Kicken nicht erlaubt ist. Im Kickboxen sind jedoch alle gängigen Boxtechniken, die es im Boxen gibt, erlaubt. Geeignet ist Kickboxen für jeden, der sich fit und gesund fühlt. Bei uns ist das jüngste Mitglied vier und der älteste 52 Jahre alt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Im Gegenteil. Meistens kommen Leute von anderen Gyms, die die Techniken bereits falsch gelernt haben. Das macht uns Trainern die Arbeit schwer, das wieder aus den Köpfen der Leute rauszubekommen. Einmal falsch gelernt, benötigt es eine längere Zeit, bis man eine einwandfreie Technik nachweisen kann.

Kickboxen erweitert das klassische Boxen um die Technik verschiedener Kicks

 

Vollkontakt im Ring

Kickboxen erweitert das klassische Boxen um die Technik verschiedener Kicks. Diese sind beim Boxen nicht erlaubt, bei Kickboxen jedoch Standard. Jeder, der fit und gesund ist, kann den Sport ausprobieren – es gibt keine Altersbeschränkung. Auf jeden Fall sollte man zum Training Bandagen mitnehmen, um die Handgelenke zu schützen. Ein einfaches T-Shirt und eine kurze Sporthose reichen als weitere Grundausstattung. Für Kämpfe benötigt man noch verschiedene Utensilien zum Schutz, um sich voll auspowern zu können und trotzdem das Verletzungsrisiko zu minimieren.  

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.