Die Liebe zu Salsa, Bachata und Co. entdecken

Veröffentlicht am 18 September 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Latino-Tänze wie Salsa oder Bachata vermittelt eine ganz besondere Art, sich zu bewegen. Bei Zuschauern entsteht oft der Wunsch, selbst diese rhythmischen Figuren auszuführen und dieselbe Freude und Anmut zu empfinden, die die Tänzer ausdrücken. Daher ist es kaum verwunderlich, dass sich die Latino-Tänze mit der Zeit immer weiter ausgebreitet haben und heute in sehr vielen Ländern bekannt sind. Die Tanzrichtungen sind aber immer noch sehr stark mit der lateinamerikanischen Kultur verbunden. Das erkennt man an der klassischen Musik, die für diese Tänze herangezogen wird und an der Atmosphäre, die beim Tanz vorherrscht. Viele wollen dies selbst erleben – was in Form eines Tanzkurses auch problemlos möglich ist.

Natalia Pacheco Morales ist 35 Jahre alt und wurde in San Jose, Costa Rica, geboren. Sie liebt es, Menschen zu unterstützen und wollte immer ihre Leidenschaften Sport, Tanz und die Arbeit mit Menschen in ihrem Beruf kombinieren. Sie kommt aus einer großen Familie und wollte schon als Kind Psychologie, Sport und Tanz studieren und damit arbeiten. In der Grundschule war sie in der Tanzgruppe und hat als kleines Kind auf jeder Geburtstagsparty gerne vorgetanzt. Sie ist der Ansicht, sie wurde für ihren Beruf geboren und hatte das Glück, immer das zu tun, was ihr Herz sich wünschte.

Zwischen 1997 und 2001 absolvierte sie eine Tanzausbildung und choreographische Arbeit bei Merecumbe in Costa Rica. Bis 2004 folgte das Diplom in Lehre und Förderung der physischen Gesundheit mit Schwerpunkt auf körperlicher Entwicklung, Aerobic und Tanz an der Universidad Nacional in Costa Rica. Zusätzlich studierte sie zwischen 2003 und 2004 die Deutsche Sprache und war Salsa­ Lehrerin und Aerobic ­Instruktorin für Fitness 21 an der Universität Lüneburg in Deutschland. Von 2005 bis 2006 schloss sie einen Masterstudiengang für ganzheitliche Gesundheits-­ und Bewegungsförderung an der Universidad Nacional, Heredia in Costa Rica ab. Zeitgleich studierte sie von 2000 bis 2005 Psychologie an der Universidad Nacional in Costa Rica. Zwischen 2005 und 2006 absolvierte sie eine Salsa Tanzausbildung bei Salsa del Mundo in Köln. Anschließend folgte bis 2012 ein Diplomstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Schwerpunkt Rehabilitation und Prävention. Von 2007 bis 2013 war sie als Tanzlehrerin bei Salsa Macht Spaß in Köln tätig. Seit 2014 arbeitet sie bei LatinSalsa. Zwischen 2010 und 2011 erwarb sie Lizenzen in den Bereichen Zumba Instructor, Zumba Gold, Aqua Zumba und Zumbatomic. Zwischen 2014 und 2019 absolvierte sie weitere Ausbildungen, unter anderem die Coachingausbildung für NLP und Persönlichkeitsentwicklung. Am Pleoma Institut schloss sie die Ausbildung zur therapeutischen Hypnose ab und bei Inkostelation qualifizierte sie sich als systemische Aufstellungsleiter. Außerdem ließ sie sich zur Twerk Instructorin ausbilden.

Ihre Tanzschule LatinSalsa haben sie zu zweit 2014 in Köln gegründet. Am Anfang hat Natalia Pacheco Morales die meisten Kurse und Workshops selber unterrichtet. Mit der Zeit sind sie gewachsen und neben Büro- und Steuerhilfe sowie Mediengestalter haben sie heute weitere selbstständige Fotografen, DJs und Tanzlehrer im Team, die zur Tanzschule passen und sie mit ebenfalls großer Leidenschaft unterstützen.

Die Tanzschule bietet Unterricht aus Liebe zum Tanz. Die Tanzlehrer unterrichten aus Überzeugung und teilen und vermitteln gerne ihre Liebe zum Tanz sowie viel Spaß und Freude. Mit professionellen Tanzlehrern und geprüften Unterrichtsmethoden, wird den Kursteilnehmern der Erfolg beim Tanzen garantiert. Echtes Latino-Feeling gibt es obendrauf, da man nicht nur Latino-Tänze kennenlernt, sondern auch die Kultur Lateinamerikas – und ein bisschen Spanisch dazu. LatinSalsa ist spezialisiert auf Salsa, Bachata und Regueton. Die Eins-zu-Eins Betreuung und das persönliche Feedback in jeder Stunde bei kleinen Kursgrößen ist das, was sie von anderen Tanzschulen unterscheidet.

Unsere Interviewpartnerin und Latino-Tänzerin Natalia Pacheco Morales

 

Natalia, du bist Tanztrainerin und Tanzcoach bei Latinsalsa. Inwiefern hat deine Heimat Costa Rica deine Leidenschaft fürs Tanz beeinflusst? Seit wann tanzt du und welche Tanzrichtungen verfolgst du? Auf welchen Veranstaltungen trittst du mit deinen Shows auf und was inspiriert dich zu den Choreographien?

Ich tanze schon, seitdem ich klein bin! Bei uns in Costa Rica gehört die Musik und das Tanzen zum Leben dazu. Es hat mich schon früh begeistert und ich wollte vor allem auf der Bühne stehen! Schließlich konnte ich in der Tanzgruppe Querube in Costa Rica dabei sein und in ganz
Zentralamerika auftreten. Mein Lieblingstanz ist Bachata, aber ich liebe auch Salsa und alle
anderen Latino-Tänze. Mich inspiriert die Liebe, die Freude und die Freiheit, die man durch das Tanzen selbst erfahren und teilen kann.

 

Welche Tanzkurse sind bei Latinsalsa verfügbar? Welche dieser Kurse eignen sich besonders für Anfänger? Wie heben sich die Tanzrichtungen Salsa und Bachata von anderen Tanzstilen ab? Was ist das Besondere daran?

In unsere Tanzkurse kann man jederzeit einsteigen. Das Kursangebot findet sich unter https://www.latinsalsa.de/kurse/kursuebersicht. Für unsere Anfänger bieten sich unsere Anfängerkurse an. Momentan findet jeden Monat ein neuer Salsa Kurs montags um 21.30 Uhr in der wunderschönen Severinstorburg in der Kölner Südstadt statt. Einen Bachata Kurs gibt es
donnerstags um 19 Uhr im Tor 28 in der Nähe vom Hauptbahnhof. Außerdem bieten wir auch einmal im Monat Sonntagnachmittag Workshops an. Und sehr gerne bringe ich auch privat Salsa oder Bachata/Merengue/Reaggeton/Cumbia bei.
Bachata entstand wie Cumbia und Salsa aus mehreren Einflüssen lateinamerikanischer Musik. Die entstandene Mischung aus Gitarrenklängen, Bongos und verschiedener anderer Instrumente erfreut sich in der Karibik seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Denn seit den 1990 Jahren wird die Musik auch im Radio gespielt – zuvor wurde die Musik wie schon Cumbia nur in schwierigen sozialen Verhältnissen gehört und getanzt. Häufig handeln die meist romantischen Musikstücke von unerfüllter Liebe. Der Tanzschritt ähnelt dem des Merengue, jedoch wird auf vier Takten getanzt, wobei zum vierten Taktschlag eine Hüftseite betont hochgehoben wird. Die Tanzposition der Partner ist in der Regel sehr eng, weswegen der Tanz zu den erotischen ĺateinamerikanischen Tänzen gezählt wird. Je nach Stilart fließen Figuren in den Tanz ein, die sich teilweise aus anderen Latino-Tänzen ableiten.
Salsa ist mehr als ein Begriff, der die Geschichten, Kultur und Rhythmen von verschiedenen Völkern und Epochen zusammenfasst. Salsa stammt aus einer Mischung von afro-amerikanischen und europäischen Tänzen. Ursprünglich kommt Salsa aus dem englischen Gruppentanz Contradance, den französische Kolonisten in die Karibik mitbrachten. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Tanz sehr schnell weiter. Der kréolische Einfluss bewirkte eine criollización der musikalischen Stile und Tänze aus Afrika und Europa.
In Kuba vermischte sich das Marimba-Spiel, afrikanischer Rhythmus und spanische Gitarrenmusik – es entstand eine ganz spezielle Kombination. Die Musik hat eine enge Verbindung zur lateinamerikanischen Kultur und zeigt seine Fröhlichkeit und Sensualität. Salsa kann sehr erotisch sein – das bedeutet jedoch nicht immer gleich engen Körperkontakt. Salsa war und ist ein Weg, um die beiden Geschlechter zu verbinden. Es ist ein fröhlicher lateinamerikanischer Tanzstil, der auch romantische Elemente enthält. Der Tanz kann von Paaren oder von Gruppen getanzt werden – das wird dann Rueda genannt. Heutzutage unterscheidet man zwischen verschiedenen Richtungen im Salsa. Die weltweit bekanntesten sind der kubanische Stil und die Puerto Rican Stil.
Das Besondere an Tänzen wie Salsa und Bachata ist, dass sie auf der ganzen Welt getanzt werden. Man kann, aber muss nicht unbedingt einen festen Tanzpartner haben. Mit Salsa und Bachata kann man auf der ganzen Welt reisen und Freunde finden, wir sprechen eine internationale „Tanzsprache“!

 

Welches Zubehör benötigt man, um Bachata oder Salsa zu tanzen? Welche Kleidung und welches Schuhwerk wird in der Regel getragen? Zu welcher Musik tanzt man? Gibt es gewisse Gegenstände, die du in deinen Shows verwendest? Um welche handelt es sich? Welche Utensilien nutzt du am liebsten und warum?

Um Bachata oder Salsa zu tanzen, braucht man kein Zubehör, nur den eigenen Körper und Lust, sich zu toller Musik zu bewegen! Je nach Bodenbeschaffenheit kann es sinnvoll sein, rutschige Schuhe oder Schuhe mit Ledersohlen zu tragen, um die Fußballen zu schonen. Da man sich viel bewegt, kann es auch mal sehr warm werden, von daher ist bequeme und luftige Kleidung von Vorteil. Für Salsa und Bachata gibt es eine bestimmte Art von Musik – bekannte Musiker und Bands sind zum Beispiel Tito Rodriguez, Willy Colon, Mark Anthony oder Grupo Extra.

 

Für welche Events sind die Kurse der Tanzschule Latinsalsa geeignet? Mit welchen anderen Aktionen werden die Kurse kombiniert, um die Teilnehmer zu unterhalten?

Neben unseren regulären Kursen und Workshops oder Privatstunden kann man uns ebenfalls für Firmenfeiern, Dreharbeiten, Film- und Fotoprojekte, Geburtstage, Hochzeiten oder Junggesellinenabschiede buchen. Außerdem bieten wir Tanzreisen nach Costa Rica an.

In die Tanzkurse kann man jederzeit einsteigen

 

Liebe zum Tanz, Spaß und Freude

Dies sind die wichtigsten Elemente, die beim Erlernen von Latino-Tänzen vermittelt werden sollen. Die Tänze enthalten in den Figuren und in der Musik oft romantische Elemente und werden mit einem Partner getanzt. Man benötigt allerdings keinen festen Tanzpartner. Die Tänze sind inzwischen so weit verbreitet, dass man überall jemanden findet, mit dem man zusammen tanzen kann. Neben den Tanzschritten an sich ist es auch sehr interessant, gleichzeitig etwas über die Kultur zu lernen, der die Latino-Tänze entspringen. So kann man sich noch mehr in die Musik und die Bewegungen hineinfühlen. Und man entwickelt eine noch größere Leidenschaft für die Latino-Tänze. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.