Ein Knips – auf dem Weg zu einer Schulfotografie mit Spaß

Veröffentlicht am 12 August 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Wenn man an ein Foto denkt, dann kommt einem meist dieses typische Geräusch in den Kopf – ein Knipsen! Mit einem Knips entstehen Erinnerungen. Mit einem Knips kann es gelingen, Momente, die üblicherweise nur Sekunden andauern, für die Ewigkeit festzuhalten. Sie leben dann über Jahrzehnte und länger weiter. Mit einem Knips können wahre Schmuckstücke entstehen, die später die Wände unseres Zuhauses zieren. In goldenen Rähmchen, gedruckt auf große Leinwände, verwandelt in Kunstwerke in Schwarz-Weiß – ein Knips hält tausende Möglichkeiten bereit.

In Fotoalben verstaut, nach Jahren und Anlässen sortiert, regelmäßig im Kreis der Familie bei Kuchen und Kaffee wieder und wieder betrachtet – ein Knips verbindet, ein Knips vereint. Wie schön es doch ist, Menschen um sich zu haben, die ein Gespür dafür haben, im richtigen Moment abzuknipsen. Wie schön, dass es Jene gibt, die ihren Blick durch eine Linse exakt dann schärfen, wenn der Zeitpunkt dafür richtig ist. Die Fotografie wird uns wohl immer und überall auf irgendeine Art und Weise begleiten. Ihre Relevanz ist unendlich, unvergänglich. 

Moritz Rennecke ist leidenschaftlicher Fotograf und weiß nur zu gut, wie zahlreich die Facetten eines einzigen Knips sind. Als das Fotografieren zu seinem Hauptberuf wurde, startet der 35-Jährige mit einem Kleinunternehmen als Einzelunternehmer seine Karriere. Mit zwei weiteren Auszubildenden und Schülerpraktikanten als Unterstützung, ist sein Team heute wesentlich größer. Ganz nach Moritz Renneckes Wunsch, kann es so gelingen, sein Wissen und seine Begeisterung für die Fotografie weiterzugeben und das Unternehmen gleichzeitig jung zu halten. Auch er selbst lernt die Fotografie bereits in jungen Jahren zu lieben. Aufgewachsen am Steinhuder Meer verspürt Moritz Rennecke als Mitglied des Segelvereins in der Jugendwoche erstmals den Wunsch, die Bewegungen der anderen Kinder einfangen zu wollen. Es gelingt ihm im Zuge dessen besonders gut, ausgiebig über das Fotografieren zu lernen und die besten Möglichkeiten zu erforschen, um atemberaubende Bilder entstehen zu lassen. 

Ursprünglich absolviert Moritz Rennecke nach seinem Abitur die Ausbildung zum Biologisch Technischen Assistenten (BTA). Es folgte ein Bachelor in Biotechnologie sowie ein Master in Biologie. Tatsächlich gearbeitet allerdings hat Moritz Rennecke nur für kurze Zeit als studentische Hilfskraft an der Universität. Viel mehr fasziniert ihn das Fotografieren, wofür er direkt im Tun all das gelernt hat, was es für den perfekten Knips braucht. Als Fotograf beweist Moritz Rennecke ein Auge für den Moment, er zeigt, dass er besonderen Herausforderungen gewachsen ist und überzeugt durch die Natürlichkeit seiner Bilder, welche ohne stereotypische Posen auskommen und Wiedererkennungswert sowie Authentizität besitzen. Moritz Renneckes Handschrift steht für Innovation, Raum für neue Ideen und Kreativität. Heute spezialisiert sich der Fotograf insbesondere auf die Schulfotografie und sorgt für jede Menge Spaß am Shooting für alle Kids. Mehr dazu unter http://die-neue-schulfotografie.de/ 

Unser Interviewpartner Moritz Rennecke ist leidenschaftlicher Fotograf

 

Sie beschreiben Ihre Arbeit als authentisch und flexibel. Was bedeutet das in Ihrem beruflichen Alltag?

Meine Kunden sollen Ihre Kinder und sich selbst auf Bildern wiedererkennen. Egal ob bei der Schulfotografie oder Hochzeitsaufnahmen, der Charakter, die Eigenheiten und natürliche Bewegungen und Posen sind mir immer wichtiger als die perfektionierte, gestellte Pose. Daher lasse ich Kids und Erwachsenen viel Spielraum und leite nur grob an, damit danach authentische Aufnahmen entstehen. Ohne flexibel auf die vielen Charaktere und Lichtsituationen einzugehen, wäre solches Arbeiten nicht möglich – es gehört für mich also immer auch Improvisation dazu.

 

Sie beschäftigen sich auch besonders mit der Kinderfotografie. Wodurch unterscheidet sich diese Arbeit von anderen Bereichen der Fotografie?

Es ist wahnsinnig einfach mit Kindern zu arbeiten, wenn man Ihnen ein Umfeld bietet, in dem Sie Spaß haben können. Daher muss man sich lösen von harten Vorgaben und ruhigen Shootings. Bei uns läuft Musik, es darf laut sein, Kinder dürfen und sollen Grimassen schneiden, tanzen, springen. Die aktiven Kids machen alles vor und die schüchternen lassen sich mitreißen. In diesem Bereich muss man mehr als irgendwo sonst noch Phantasie und Blödsinn im Kopf haben – dann lassen sich die Kids auf einen ein und es entstehen Schulfotos, auf denen Eltern Ihre Kinder auch wiedererkennen.

 

Jeder Fotograf legt natürlich viel Wert auf seine Ausrüstung. Mit welchen Fotoapparaten und Bearbeitungsprogrammen arbeiten Sie am liebsten?

Die erste größere Ausrüstung, die ich in die Hand bekam war von Nikon. Dabei bin ich geblieben. Meine Lieblingskamera ist aktuell die D850 weil Sie mir alle kreativen Möglichkeiten bietet und dabei etwas kleiner als meine D4s ist, meinem bisherigen Liebling. Das 70-200 2,8er Teleobjektiv ist ideal für Reportagen und schöne Portraits aus der Entfernung, ohne die Situation zu beeinflussen. Das 14-24 2,8er Superweitwinkel ist perfekt für interessante Perspektiven und um die Stimmung im Raum festzuhalten. Softwaremäßig läuft bei mir alles über Adobe Lightroom – keine Hochzeit und kein Schulfotoauftrag (oft über 20.000 Bilder pro Auftrag) wären ohne dieses Programm zu bearbeitbar.

 

In welchen Städten sind Sie tätig und was kostet ein Fotoshooting durchschnittlich? Wovon hängt der Preis ab?

Hauptsächlich bin ich in Braunschweig, Wolfsburg, Gifhorn, Peine und Wolfenbüttel aktiv – generell aber in einem groben 100-km-Radius um Braunschweig. Bei Schulfotografie oder zu Abibällen kommen wir kostenlos und finanzieren uns über den Bildverkauf in Onlinegalerien. Egal ob es nur ein Gruppenbild für 3,75 € sein soll oder ob Eltern alle Bilder haben möchten – ich möchte, dass gute Qualität zum Bildkauf führt und nicht das Gefühl etwas kaufen zu müssen. Die Preise bei Hochzeiten und Shootings hängen immer vom Aufwand ab – dort versuche ich alle Kunden gleich zu behandeln. Hochzeiten liegen durchschnittlich bei 2900,- € und Familienshootings bei 300,- €.

Jeder Fotograf legt viel Wert auf seine Ausrüstung

 

Weißt du noch, … 

Weißt du noch, damals als wir klein waren? Du hattest immer diese eine Hose an. Erkennst du sie noch? Und weißt du noch, damals an deinem ersten Schultag? Du hattest diese große, kunterbunte Schultüte, erkennst du sie wieder? Und weißt du noch, damals in der vierten Klasse? Du hattest diese alberne Frisur. Erkennst du dich? Das Schwelgen in Erinnerungen gehört mit zu den schönsten Beschäftigungen unseres Alltags. Das Aufwachsen eines Kindes, seine Entwicklung, sein Gedeihen, all seine Abenteuer, all seine Tücken und Lieblingsbeschäftigungen, sein Erwachsenwerden, seine Fehltritte, seine schönsten Erfahrungen, seine prägendsten Unternehmungen, seine tollsten Bekanntschaften – ein Leben ist vollgepackt mit atemberaubenden Momenten. Der Beruf des Fotografen, jener, der genau zum richtigen Zeitpunkt für ein Knipsen sorgt und ermöglicht, später jeden Meilenstein im Leben wiederzuerkennen, der ist ganz besonders wertvoll. Vielen Dank Moritz für diesen Einblick in deine Welt der authentischen Fotografie.  

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Fotografie, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.