Ein Personaltrainer zur Förderung der Gesundheit

Veröffentlicht am 6 Dezember 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Rückenschmerzen sind ein leidiges Thema in unserer Gesellschaft, die immer häufiger sitzenden Tätigkeiten nachgeht, anstatt aktiv zu sein. Grundsätzlich ist sitzen genau das, was man möglichst wenig tun sollte, trotzdem sitzen wir alle an unseren Schreibtischen, anstatt zu stehen. Wer etwas für seine Rückengesundheit machen möchte, kann zum einen darauf achten, mehr zu stehen, sich mehr zu bewegen. Wenn das allerdings nicht ausreicht oder gar unmöglich ist, sind Rückenschule bzw. Rückentraining eine gute Alternative. Um mehr über das Thema zu erfahren, haben wir den Personaltrainer Christian Borggräfe um Auskunft gebeten. 

Christian Borggräfe ist 45 Jahre alt. Er wuchs in Hagen auf und hat inzwischen in Dortmund seine Wurzeln geschlagen. Dort studierte er Sport und absolvierte weiterhin Zusatzqualifikationen, wie die zum Sport- und Fitnesskaufmann, dem staatlich anerkannten Reha-Trainer, zum Ernährungscoach, sowie zum Rückengesundheitsexperten und Athletik-Trainer. Der ehemalige Zehnkämpfer hat letztendlich sein Hobby zum Beruf gemacht und sich voll auf den Sport konzentriert. 

Nachdem er in zahlreichen Fitnessstudios und Sportvereinen gearbeitet hatte, wagte Borggräfe schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit. Sein Programm beschränkt sich allerdings nicht alleine auf die sportlichen Aspekte, weiterhin gibt er Tipps zur Gesunden Ernährung und andere gesundheitliche Aspekte. Er baute sein Unternehmen nachhaltig auf und wurde schließlich Nr. 1 bei der Google suche, nach einem Personal Trainer in Dortmund. Sein Ziel ist es allerdings weiterhin, seinen Kunden in Fragen des Rückentrainings, Rehaports, ihren Fitnesszielen und auch beim Lauftraining in jeder Hinsicht gerecht zu werden.

Unser Interviewpartner Christian Borggräfe ist Personal Trainer

 

Christian, du bist als Personal Trainer im Raum Dortmund tätig. Seit wann beschäftigst du dich intensiv mit den Themen Sport und Fitness? Wann hast du angefangen, als Personal Trainer tätig zu sein? Was macht dich als Trainer aus?

Zum Glück bin ich bereits seit meiner Kindheit dem Sport eng verbunden. Sehr viele Jahre habe ich intensiv Leichtathletik betrieben und mich somit bewusst mit meinem Körper und meiner Fitness beschäftigt. Seit nunmehr 8 Jahren helfe ich Menschen privat, die nicht nur gesund werden wollen, sondern auch wieder ein besseres Lebensgefühl bekommen möchten. Das steigert ungemein die Lebensqualität und ich weiß, dass man alles erreichen kann, wenn man fit genug ist. Zum Glück habe ich ein ruhiges Gemüt und kann mich sehr gut in die Gedanken und Gefühle meiner Kunden hineinversetzen. Zudem habe ich ja im fortgeschrittenen Alter ausreichend Trainings- Erfahrung sammeln können. Dies alles sind wichtige Voraussetzungen, um in diesem Arbeitsfeld erfolgreich zu sein.

 

Wie würdest du deinen Trainingsstil beschreiben? Auf welche Details achtest du? Wodurch hebst du dich von anderen Trainern ab? Welche Übungen führst du besonders gerne durch und weshalb?

Ich arbeite sehr ruhig und bin ein entspannter Typ. Dies ist ungemein wichtig als Personaltrainer, denn viele Kunden kommen gestresst von der Arbeit und wollen dann nicht noch einen gestressten Trainer neben sich haben. Ich arbeite sehr genau und achte auf viele Details bei den Übungen, dass sie korrekt ausgeführt werden. Dies ist natürlich sehr wichtig, denn keiner will falsch trainieren und sich im Training verletzen. Da ich sehr sportmedizinisch arbeite, achte ich auch auf die tägliche Verfassung meiner Kunden und passe das Training dann tagesaktuell der Form des Kunden an, damit sie nicht über- und unterfordert werden. Dazu gehört sehr viel Fingerspitzengefühl, was man entweder im Blut hat oder man sollte es lernen als Personaltrainer. Mein Training sieht auch jede Woche anders aus, sodass ich die Inhalte gerne austausche und somit immer ein abwechslungsreiches Programm habe, was dann natürlich nie langweilig wird. Am liebsten arbeite ich aufgrund meiner sportlichen Vergangenheit mit athletischen Übungen, wie Sprint, Sprung oder konditionellen Einheiten. Dies kann ich aber natürlich nur mit relativ fitten Kunden absolvieren. Generell macht mir aber jedes Training mit Jedem Spaß und da es auch immer individuell auf deren Ziele angepasst wird, haben meine Kunden dadurch tatsächlich ein „persönliches Training“.

 

Was gehört zu deiner Grundausstattung als Personal Trainer? Welche Geräte nutzt du in den Trainingsstunden mit deinen Kunden? Was sollte man zu einer Trainingseinheit mitbringen?

Generell braucht der Kunde nur sich mitzubringen, in bequemer, wetter angepasster Sportkleidung bereit, und etwas zu Trinken ist nie verkehrt. Mit zu viel und zu wenig Essen im Bauch sollte er auch nicht erscheinen. Ich freue mich natürlich immer, wenn der Kunde gut gelaunt zum Training erscheint. Wenn nicht, bringe ich die gute Laune mit und versuche, denjenigen mit dem Training ein wenig aufzuheitern. Meistens klappt das auch. Als Kleingeräte bringe ich immer z.B. ein TRX Band, Widerstandsbänder für die Tiefenmuskulatur, Kettle Bells, eine Sportmatte, Deuser Band, Slam Ball und weitere Trainingsgeräte mit, die dem Kunden helfen, in Form zu kommen. Es macht natürlich nur Sinn, auch das einzusetzen, was der Kunde bewältigen kann.

 

Welche Tipps und Tricks gibst du deinen Klienten zum Thema Ernährung? Was machen viele nach deiner Ansicht bei einer Diät falsch? Was sollte man beim Thema Ernährung unbedingt beachten? Wie ist deine Meinung gegenüber der veganen oder vegetarischen Lebensweise?

Ich empfehle meinen Kunden immer nur das, was sie auch verstehen. Das Ernährungsthema ist so komplex und überlastet, dass die meisten Menschen gar nicht mehr wissen, was sie jetzt überhaupt zu sich nehmen dürfen. Es ist kurz gesagt, ein „Dschungel“, durch den die Kunden gar nicht mehr durchblicken können. Das Angebot ist derweil so groß, dass ich meinen Sportlern nur kleine Ernährungstipps und Hilfen gebe, die sie auch überblicken können. Sie sollen sich auf das Wesentliche konzentrieren und mal überlegen, wie sich die Menschen vor Jahrtausend Jahren ernährt haben. Da gab es auch nicht 50 Sorten von einem Lebensmittel und im Übermaß Zucker. Was wir Menschen eigentlich nur brauchen ist eine gesunde Mischung von Eiweißen, Fetten, Kohlenhydraten und Vitaminen. Und die deutsche Gesellschaft für Ernährung hat da schon ein relativ gesundes Konzept aufgestellt. Aber ich als Personaltrainer habe natürlich noch ganz spezielle Tipps für meine Kunden, die aber dann sehr individuell sind, je nach Typ, Trainingsziel und Genetik des Einzelnen. Die vegane Lebensweise finde ich gar nicht so schlecht, für mich persönlich ist sie aber nichts, da ich als Leistungssportler und Fitnesstrainer auf bestimmte tierische Produkte nicht gänzlich verzichten möchte. Und wenn man einen bestimmten muskulären Status erreichen möchte, geht dies ohne tierische Ernährung leider nur sehr bedingt. Das Thema Diät ist für Viele immer sehr interessant und immer eine Schlagzeile wert. Wenn man neben der Ernährungsumstellung auch seine Muskeln trainiert, ist das völlig ok. Man darf nur nicht eins von beiden ausschließen und vergessen. Sonst führt dies in eine Einbahnstraße.

Generell braucht der Kunde nur sich mitzubringen

 

Mit Personaltrainer zum Ziel

Borggräfe setzt auf ein umfassendes Programm. Er möchte die Erfahrung bei der Arbeit mit dem Personal Trainer angenehm machen, auch wenn sie natürlich schweißtreibend ist. Dabei fokussiert er sich allerdings nicht ausschließlich auf die körperliche Ertüchtigung, die natürlich das Zentrum seiner Arbeit darstellt, sondern auch auf andere Aspekte. Insbesondere die Ernährung spielt in seinem Programm eine große Rolle, dabei fokussiert er sich allerdings auf die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden, anstatt eine generelle Regel für alle aufzustellen. Borggräfe möchte ein individuelles Programm, das auf die Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnitten ist, anbieten und sich dabei in keine Schublade stecken lassen. Mehr Informationen zu seinem Angebot können sie auf www.borggraefe-training.de finden.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.