Erst der richtige Rahmen macht das Bild komplett

Veröffentlicht am 4 April 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Kunst ist dazu da, bewundert zu werden. Bilder können tiefgreifende Emotionen auslösen und zum Nachdenken anregen. Hinter deren Entstehung steckt viel Kreativität, Arbeit und Mühe – und diese sollen belohnt werden durch das Staunen der Betrachter. Damit ein Kunstwerk allerdings richtig wirken kann, braucht es einen passenden Rahmen, der es abrundet und unterstreicht. Dies ist eine große Herausforderung: Soll der Rahmen zierlich oder wuchtig sein? Aus welchem Material soll er hergestellt werden? Welche Farbe soll er haben? Glücklicherweise gibt es Experten, die bei der Suche nach dem perfekten Rahmen behilflich sind, damit am Ende das Kunstwerk in seiner ganzen Pracht erstrahlen kann. 

Björn Lewalter ist 50 Jahre alt und Kunsthistoriker (Universität Frankfurt/Main). Nach seinem Studium der Kunstgeschichte arbeitete er in den Museen Städel und Liebieghaus in Frankfurt. Er ist Autor von Kunstpublikationen wie zum Beispiel “Raum. Kunst: Skulptur in Wiesbaden seit 1955”. 1998 stieg er ins elterliche Unternehmen Kunst-Schaefer ein. In den folgenden Jahren setzte er einen inhaltlichen und räumlichen Umbau in eine moderne Galerie für zeitgenössische Kunst um. Zudem baute er die hauseigene Spezialwerkstatt für Bilderrahmung und Restaurierung weiter aus. Nebenbei ist er als selbständiger Kurator für Kunstausstellungen tätig.

Er beschäftigt je nach Auftragslage etwa acht Mitarbeiter. Alleine wäre ein solches Unternehmen, das für viele Privatleute, Sammlungen und Museen arbeitet, nicht zu stemmen. Kunst-Schaefer ist eine Galerie für junge zeitgenössische Kunst aus den Bereichen Malerei, Objektkunst und Skulptur. Zudem sind sie eine Spezialwerkstatt für Gemälde und Rahmen-Restaurierung sowie Einrahmungen von Kunst aller Art.

Unser Interviewpartner Björn Lewalter ist Kunsthistoriker von Beruf

Björn, machst du selber auch Kunst? Was für Bilderrahmen bevorzugst du?

Ich bin in eine Familie geboren, in der Kunst immer eine große Rolle gespielt hat. Allerdings habe ich nie den inneren Drang verspürt, selbst Kunst zu fertigen. Viel mehr interessiert mich, sie zu verstehen und zu vermitteln. Daher auch mein Kunstgeschichtsstudium.
Ich bevorzuge Rahmen, die das zu präsentierende Objekt am Besten zur Geltung bringen. Das kann harmonisch und stilistisch perfekt auf das Kunstwerk abgestimmt oder ein bewusst gesetzter Kontrapunkt sein.

 

Gibt es in deinem Beruf sogenannte Trends oder sind die Anforderungen deiner Kunden ganz individuell? Braucht jedes Bild einen Rahmen und was macht einen guten Rahmen aus? Was liegt gerade im Trend? Gibt es ein bestimmtes Material, welches von den Kunden bevorzugt wird?

Natürlich gibt es auch Trends, so ist ein Kunstwerk und mit ihm der Rahmen Teil einer zeitgemäßen Inneneinrichtung. Wir versuchen aber nicht zu modisch zu rahmen, sondern so, dass das Kunstwerk auch in vielen Jahren noch wirkt. Teilweise haben unsere Kunden aber auch ganz individuelle Wünsche, die wir versuchen, perfekt umzusetzen. Jede Arbeit auf Papier, wie Zeichnungen und Grafiken benötigen natürlich einen Rahmen mit Glas, um es zu schützen. Entscheidend dabei ist auch, dass alterungsbeständige, säurefreie Materialien und UV-schützende Bildergläser und kein Fensterglas verwendet werden. Gemälde auf Leinwand brauchen nicht zwingend einen Rahmen, aber gehen Sie einmal bewusst in ein Museum, dort sind aus gutem ästhetischen Grund praktisch alle Bilder zumindest mit einer Schattenfugenleiste gerahmt. Diese Schattenfugenrahmen liegen zur Zeit auch für Privathaushalte im Trend, da eine nicht gefasste Leinwand auf der Wand doch recht armselig aussehen kann. Besonders gefragt sind zur Zeit dezente dunkle Farben und Naturtöne. Alleine von dieser Ausführung haben wir über hundert Leisten auf Lager.

 

Welche Einrahmungstechniken wendet ihr an und wieso?

Die Technik der Einrahmung richtet sich immer nach dem zu rahmenden Objekt. Grundsätzlich können wir alles rahmen und haben auch schon die speziellsten Anforderungen gemeistert. Entscheidend ist für uns immer, dass wir konservierend rahmen, also so, dass das Kunstwerk auch nach Jahren unversehrt ist und möglichst nicht altert.

 

Was gibt es bei der Einrahmung von Bildern oder Gemälden zu beachten? Wieviel kosten Bilderrahmen? Kannst du unseren Lesern Tipps geben, was einen guten Rahmen ausmacht?

Neben der ästhetischen Wirkung muss die Rahmung natürlich „funktionieren“. Daher rate ich einem Kunden zum Beispiel von einem zu schmalen Rahmen ab, wenn ich vermute, dass er das Gewicht des Kunstwerks samt Glas nicht auf die Dauer hält. Die Kosten für eine Einrahmung richten sich nach dem Aufwand. So ist ein Schattenfugenrahmen für ein Gemälde mittlerer Größe schon unter 100 Euro zu bekommen. Werden für Papierarbeiten dicke säurefreie Passepartouts und Museumsgläser verwendet, kann es auch ein Vielfaches mehr sein. Ein guter Rahmen unterstützt das Kunstwerk dabei, die gewünschte Wirkung zu entfalten, der Einrahmer erkennt dabei Besonderheiten und bringt sie zur Geltung – vergleichbar mit einer guten Frisur.

Die Technik der Einrahmung richtet sich immer nach dem zu rahmenden Objekt

 

Ästhetik und Konservierung

Bilder benötigen aus zwei Gründen einen Rahmen. Zum einen sind Rahmen in ästhetischer Hinsicht sehr wirkungsvoll, um ein Gemälde perfekt zur Geltung zu bringen. Zum anderen werden die Kunstwerke so auch konserviert und bleiben über die Jahre hinweg unversehrt. Allerdings muss der gewünschte Rahmen auch umsetzbar sein und das Gewicht des Bildes halten können. Björn Lewalter ist Experte auf diesem Gebiet und weiß, auf welche Details es zu achten gilt. Trotz verschiedener Trends versucht er die Rahmen zeitlos zu gestalten, damit sie auch nach mehreren Jahren noch wirken. Die Kosten für die Einrahmung variieren je nach Auftrag und Material, welches benötigt wird.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Kunsthandwerke, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.