Fachbereich Verkehrsrecht

Veröffentlicht am 10 Oktober 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Auch wer sich immer an alle Verkehrsregeln hält, ausgesprochen umsichtig und vorausschauend fährt, kann in eine Situation kommen, in der er rechtlichen Beistand benötigt. Dies kann ein fehlerhaftes Messgerät sein, durch das man geblitzt wurde, obwohl man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten hat oder auch ein Unfall, in dem man unverschuldet geraten ist. In den meisten Fällen ist man gut beraten, wenn man dann einen Fachanwalt für Verkehrsrecht aufsucht.

Um mehr über die Tätigkeit eines solchen Fachanwalts zu erfahren, haben wir mit Jan Vorwerg aus Leipzig gesprochen. 1970 schon in Leipzig geboren, hat er nach Abitur und Zivildienst auch an der Universität Leipzig studiert und lebt heute, als verheirateter Vater von drei Söhnen, noch dort. Und er ist nicht nur seiner Heimatstadt treu geblieben, sondern auch der Zauberei, mit der er unter dem Künstlernamen Jan Vorg, auch immer noch auftritt.

Mit der Zauberei hat er zum Teil auch sein Studium finanziert. Dass er Anwalt werden wollte, stand für ihn von Anfang an fest. Eine andere juristische Tätigkeit, wie Richter, Staatsanwalt oder Justiziar, hat er nie angestrebt. Und er wollte auch schon immer als Anwalt selbstständig sein – auch, da ihm die freiberufliche Arbeit schon durch seine Tätigkeit als Unterhaltungskünstler vertraut war. So hat er 1998, direkt nach Erlangen des zweiten Staatsexamens, gemeinsam mit einem Studienfreund die Kanzlei Vorwerg & Sommer in Leipzig gegründet.

Seit Beginn der Kanzleitätigkeit hat er sich auf Verkehrsrecht spezialisiert und ist inzwischen  schon 12 Jahre Fachanwalt auf diesem Gebiet. Er ist davon überzeugt, dass man sich als Anwalt in der heutigen Zeit spezialisieren sollte. Zwar gibt es noch hier und da sogenannte Generalisten, die fast alle Rechtsgebiete bearbeiten. Dies hält Jan Vorwerg aber nicht für ideal.

Als Spezialist kann man heutzutage auch noch sehr gut in einer Kanzlei mit überschaubarer Größe arbeiten. Von so genannten Großkanzleien hält er nicht sehr viel. Am Ende bearbeitet dort im Regelfall auch nur ein einzelner Anwalt das jeweilige Mandat, weshalb ein Mandant nichts davon hat, dass in einer solchen Kanzlei unzählige Anwälte arbeiten.

Ihm ist der persönliche Kontakt zu den Mandanten wichtig. Selbst wenn er  inzwischen häufiger per Mail mandatiert wird, weil Mandanten von außerhalb sind, findet er dann zumindest ein Telefonat zum Besprechen der Sache wichtig. Mitunter kommen in einem solchen Gespräch Dinge zur Sprache, die für die Sache wichtig sein können und bei einer automatisierten Online-Abwicklung unter den Tisch gefallen wären.  

In der Kanzlei arbeitet er mit seinem Kanzleipartner Rechtsanwalt Sommer zusammen, der sich seit vielen Jahren auf das Rechtsgebiet Arbeitsrecht spezialisiert hat. Außerdem beschäftigen sie in ihrem Büro noch drei Rechtsanwaltsfachangestellte. Die Kanzlei befindet sich schon seit über 20 Jahren in der Leipziger Südvorstadt, von wo aus das Amtsgericht  zu Fuß zu erreichen ist. 

Unser Interviewpartner Jan Vorwerg spezialisiert sich auf Verkehrsrecht

 

Jan, wie lange gibt es deine Kanzlei schon? Was für ein Konzept steckt hinter deiner Arbeit? Was macht dir besonders Spaß?

Die Kanzlei gibt es seit 1998. Als Konzept könnte man die strikte Spezialisierung bezeichnen. An meiner Arbeit macht mir Spaß, dass man gerade im Verkehrsrecht mit allen möglichen verschiedenen Leuten zu tun hat, weil fast jeder einmal ein verkehrsrechtliches Problem haben kann.

 

Welche Straffälle werden von dir vertreten? Arbeitest du mit Kollegen bei manchen Fällen zusammen?

Da ich im Verkehrsrecht tätig bin, habe ich im strafrechtlichen Bereich nur mit Verkehrsdelikten, wie Trunkenheit, Unfallflucht, Nötigung, fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall usw., zu tun. Sofern es erforderlich ist, kann ich auf ein Netzwerk von spezialisierten Anwälten und auch Sachverständigen zurückgreifen.

 

Welche Utensilien dürfen in deinem Arbeitsalltag nicht fehlen und warum?

Heutzutage ist eine gute Computer-Infrastruktur enorm wichtig. Natürlich ist ein Internetzugang existentiell wichtig, da ich ständig in Urteilsdatenbanken recherchiere. Auch andere Informationen bekommt man am schnellsten über das Internet. Nicht zuletzt die Kommunikation mit den Mandanten und zunehmend auch Gerichten und Kollegen läuft online.

 

Was für Tipps zum Thema Verkehrsrecht kannst du unseren Lesern geben? Wie vermeidet man Konflikte in diesem Bereich?

Das ist ein weites Feld. Grundsätzlich gilt im strafrechtlichen Bereich und auch bei Bußgeldverfahren, dass man als Betroffener oder Beschuldigter zu einem Tatvorwurf erst einmal schweigen sollte. Das ist nämlich das gute Recht von jedem, dem ein Vorwurf gleich welcher Art gemacht wird. Daran ist auch nichts anrüchig oder verdächtig. Es kommt leider immer wieder vor, dass sich Mandanten um Kopf und Kragen reden oder unwissentlich Widersprüche aufbauen, die man später schwer beseitigt bekommt. Erst nach Akteneinsicht sollte eine etwaige Äußerung erfolgen.

Im zivilrechtlichen Bereich des Verkehrsrechts geht es meistens um Verkehrsunfälle. Hier sollte ein Geschädigter wissen, dass der gegnerische Versicherer immer die Kosten des beauftragten Anwalts tragen muss, sofern man unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde. Eine eigene Korrespondenz mit der gegnerischen Versicherung sollte man daher vermeiden und stattdessen für die Durchsetzung der Ansprüche gleich einen Anwalt beauftragen. Bei der Schadensermittlung würde man ja auch nicht auf die Idee kommen, es selbst in die Hand zu nehmen, sondern beauftragt einen Kfz-Sachverständigen, den dann auch der gegnerische Versicherer zahlen muss.

Auch hier gilt Vorsicht dahingehend, wenn der gegnerische Versicherer einen eigenen Sachverständigen schicken möchte. In meiner über 20jährigen Praxis im Verkehrsrecht war es bislang in solchen Fällen immer so, dass der Sachverständige des Versicherers einen deutlich geringeren Schaden beziffert hatte als der später hinzugezogene freie Sachverständige. In der zivilrechtlichen Abwicklung eines Unfalls ist es schwierig, ein gutes Ergebnis zu erzielen, wenn erst einmal aus Unwissenheit der falsche Weg eingeschlagen wurde. 

Die Kanzlei gibt es seit 1998

 

Der Verzicht auf einen Anwalt kann teuer werden

Niemand zahlt freiwillig mehr als er unbedingt muss. Das gilt auch für KFZ-Versicherungen, die immer versuchen, den Schadensausgleich zu niedrig wie möglich zu halten. Und wenn man dann nicht ganz genau weiß, wie man seinen Anspruch in angemessener Höhe durchsetzen kann, ist es durchaus möglich, dass man einen nicht unerheblichen Teil der Kosten, die durch einen unverschuldeten Unfall entstanden sind, selbst zahlen muss. Mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht hat man wesentlich bessere Chancen zu seinem Recht zu kommen. Wir danken Jan Vorwerg für dieses Gespräch und die Informationen zu seinem Beruf.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.