Für Mensch und Natur

Veröffentlicht am 28 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Ökologische Schädlingsbekämpfung auf naturwissenschaftlicher Grundlage, dafür steht Dr. Eckel & Partner. Mit nachhaltigen und umweltverträglichen Verfahren berücksichtigent Georg Eckel und seine Frau bei ihrer Arbeit die Lebensraumansprüche der Tiere und mögliche Umweltveränderungen. Der Erhalt der Artenvielfalt ist unumgänglich, daher werden Konflikte zwischen Tier und Mensch möglichst mit umweltvertäglichen Mitteln und Maßnahmen gelöst. Schließlich lautet ihr Slogan:  „Dr. Eckel & Partner dient Mensch und Natur“.

Der 63-jähriger Schädlingsbekämpfer, Dr. Georg Eckel, war schon immer von Tieren fasziniert. Seine Begeisterung und Neugier für Tiere wuchsen seit der Kindheit. So studierte er Agrarwissenschaften mit Fachrichtung Tierproduktion. Zusammen mit seiner Frau begann er zu imkern. Darauf folgte eine Zusatzausbildung zum Schädlingsbekämpfer. Das Unternehmen “Dr. Eckel & Partner” gründete er mit seiner Frau in 2012.

Die Ehegattin übernimmt die telefonische Beratung, Terminvergabe und die komplette Finanzbuchhaltung, während Dr. Eckel draußen vor Ort bei den Kunden im Einsatz ist. Sogar die Verwaltung ihrer Homepage machen sie selbst. Eigene Fotos illustrieren die selbst geschriebenen Texte. Zu zweit sind sie ein erfolgreiches Team. Ihr Erfolgsrezept: Strukturiertes Arbeiten, Zusammenhänge erkennen und konzeptionelle Umsetzung. Nicht zu vergessen: sie teilen die Begeisterung für ihre Arbeit.

Unser Interviewpartner ist Schädlingsbekämpfer, Dr. Georg Eckel,

 

Sie führen ein ökologisch nachhaltiges Unternehmen. Was sind die Grundlagen Ihrer Herangehensweise?

Ausgangspunkt ist zu bestimmen, mit welcher Tierart wir es zu tun haben. Dies ist entscheidend. Denn mit dem Bestimmen der jeweiligen Art erschließen sich deren Ansprüche an den Lebensraum. Damit ergeben sich potenzielle Wege, auch gegen Befall vorzugehen. Vielfach ist es überraschend einfach: Wenn Versteck-, Unterschlupf-, Brut- oder Nistmöglichkeiten versperrt werden und der Zugang zu Futterquellen verwehrt wird, bricht eine Population, ein Befall zusammen, implodiert oder wandert ab. Daraus ergibt sich, dass Prävention, also befallsvorbeugende Maßnahmen, gleichbedeutend neben Bekämpfungsmaßnahmen stehen, wobei diese – wie bereits gesagt – häufig sehr einfach sein können. Beispiele sind physikalische Faktoren wie Kälte, Hitze gegen Lebensmittelmotten oder Speckkäfer etwa oder das Verändern des Verhältnisses von Raumtemperatur und relativer Luftfeuchte bei Schmetterlingsmotten im Innenraum.

Wir arbeiten nachhaltig und umweltverträglich. Wir wollen Konflikte zwischen Mensch und Tier lösen – deshalb auch unser Slogan „…dient Mensch und Natur“. Wir nehmen uns Zeit zu beraten und zeigen unseren Kunden Zusammenhänge aus ökologischer Sicht und ökologische Prozesse auf, die vielfach nicht bekannt sind, aber überall stattfinden.

Die praktische Arbeit hat uns gezeigt, dass Schädlingsbekämpfung und Artenschutz untrennbar miteinander verbunden sind. Warum? Weil die Grenzen, ob eine Tierart schädigen kann oder nicht, fließend sind. Wenn wir eingreifen, besonders wenn wir bekämpfen, greifen wir auf den Punkt und gezielt ein und vermeiden schädigende Auswirkungen auf das Umfeld, besonders beim Einsatz chemisch-synthetischer Wirkstoffe.  

Für welche Leistungen können sich die Kunden an Sie wenden? Wie schnell kann man sich von den Schädlingen befreien?

Kunden können sich in allen Fragen an uns wenden, bei denen sie Probleme mit Tieren oder Schädlingen haben. Schon am Telefon versuchen wir, uns durch gezielte Fragen ein Bild von der jeweiligen Situation zu machen. Wir hören unseren Kunden zu, beraten und erklären Zusammenhänge, noch bevor es zum Ortstermin kommt. Dort ergänzen wir den bereits im Telefonat entstandenen Eindruck, sammeln weitere Informationen, um ein möglichst vollständiges Bild der Situation zu bekommen und entwickeln daraus ein Konzept zum möglichen Vorgehen. Selbstverständlich greifen dabei Bekämpfung und Prävention Hand in Hand. Die Entscheidung, was letztlich getan wird, treffen wir mit den Kunden.

Immer wieder erleben wir, dass Schädlingsbefall am liebsten sofort, jetzt und gleich gelöst wird. Aber egal, wie vorgegangen wird: Jede Maßnahme muss ihre Wirkung zunächst erst entfallen und das braucht seine Zeit. Wichtig ist jedoch, dass sich nach dem Einsatz eines Mittels oder einer Maßnahme ein Trend zeigt, dass Befall kontinuierlich zurückgeht. Biologische Prozesse brauchen eben ihre Zeit, sowohl beim Entstehen von Befall, als auch beim Tilgen – anders als anscheinend die weit verbreitete menschliche Ungeduld.

Bei Befall mit Lebensmittelmotten oder Käfern an Getreideprodukten zum Beispiel kann das Entsorgen befallenen Substrats sehr schnell sichtbar Wirkung zeigen, weil der Nährboden plötzlich fehlt, auf dem sich Tiere, Insekten entwickeln können. In solchen Fällen sind aber häufig ergänzende, befallsabwehrende Maßnahmen unbedingt ratsam.

 

Wie gesagt, Sie machen alles auf eine umweltfreundliche Weise. Welche Materialien brauchen Sie für eine solche Schädlingsbekämpfung?

Viele Befallsprobleme lassen sich physikalisch mit Hitze oder Kälte lösen, andere, in dem der Zugang zu Unterschlupf-, Versteck-, Brut- oder Nistplätzen und Futterquellen mechanisch versperrt wird. Auch der Einsatz von Substanzen wie beispielsweise Diatomeenerde – andere Namen sind Kieselgur oder Siliziumdioxid – oder Wachstumsregulatoren, die die Entwicklung von Stadium zu Stadium bei Insekten unterbrechen, kann Befall erfolgreich tilgen, ohne die Umwelt um die „Problemtiere“ herum zu beeinträchtigen. Auch der Einsatz von Schlagfallen zum Töten von Nagern wie Maus oder Ratte ist richtig eingesetzt, wobei die Biologie der Tiere und ihre Verhaltensgewohnheiten zu beachten ist probat. Grundsätzlich sind – dies gilt für alles zuvor Gesagte – geltende Gesetze und Verordnungen in ihrer jeweils aktuellen Form zu beachten. Vieles davon steht auf den Gebrauchsanweisungen.

Sie bieten daneben auch Schulungen an. Was kann man da lernen und wer kann an der Schulung teilnehmen?

Die Schulungsinhalte richten sich zunächst einmal nach den Wünschen der Auftraggeber. Wir empfehlen jedoch, je nach Vorwissen und Erfahrung, mit biologischen und ökologischen Kernpunkten zu beginnen – einfach, um Zusammenhänge besser zu verstehen – und dann beispielsweise Bekämpfungs- oder Abwehrmaßnahmen oder -konzepte vorzustellen oder Ähnliches. Rechtliche Aspekte nehmen ebenfalls an Bedeutung zu, da es gerade in puncto Umwelt immer wieder zu – teils auch rechtlich-verbindlichen – Neuerungen kommt.

 

Schädlingsbekämpfung & Artenschutz

Schädlingsbekämpfung und Artenschutz sind untrennbar. Die Grenze zwischen unbedenklichen Tierarten und Tieren, die zu Schädlingen werden können, verläuft fließend. Gezielt eingesetzte Mittel vermindern schädigende Auswirkungen auf das Umfeld um das „Problemtier“ herum. Beim Töten von Tieren ist stets die Biologie der Tiere zu beachten und selbstverständlich auch die Achtung vor der Schöpfung. Die richtigen Mittel und Maßnahmen regeln Gesetze und Verordnungen, die zu beachten sind. Wer mehr über Schädlingsbekämpfung, Artenschutz und die rechtlichen Aspekte erfahren möchte, kann an einer Schulung von Dr. Eckel & Partner gerne teilnehmen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.