Hypnotiseurin aus Leidenschaft

Veröffentlicht am 7 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Leslie Baptist ist am 17. Juli 1969 in Freiburg im Breisgau geboren und aufgewachsen. Zwischenzeitlich lebte sie 20 Jahre im Elztal im Landkreis Emmendingen, doch mittlerweile hat sie sich mit ihrer Familie direkt vor den Toren Freiburgs niedergelassen. Auch ihre Praxis befindet sich jetzt nicht mehr im Elztal, sondern in der Stadtstrasse in Freiburg. Wie sie erzählt, hat sie eine nicht ganz einfache und erlebnisreiche Vergangenheit hinter sich. Deshalb kennt sie sich auch so gut aus mit den Höhen und Tiefen der Menschen – eine Gabe, die sich später als sehr nützlich erweisen sollte.

Doch bevor sie die Gabe beruflich nutzen konnte, liess sie sich zur kaufmännischen Angestellten ausbilden. Viele Jahre arbeitete sie auf diesem Beruf, erlangte sogar eine leitende Position. Trotzdem war es nicht das, was die 50-Jährige wirklich machen wollte. Also besann sie sich darauf, was ihre Gabe ist und vereinte diese mit den Ressourcen aus ihrem Leben.

Wie Leslie Baptist erzählt, liebt sie es, das Verborgene zu entdecken, die Zusammenhänge der Vergangenheit und des Jetzt zu verstehen und aufzulösen. Dann erwacht in ihr eine Art kindliche Begeisterung und Neugier. Alles um sie herum wird vollkommen unwichtig und sie tut das, was sie am Besten kann, nämlich verstehen, lösen, klären. Deshalb ist sie heute Hypnotiseurin und Lebenscoach – und das aus Leidenschaft.

Unsere Interviewpartnerin Leslie Baptist beschäftigt sich mit der Hypnose

 

Leslie, was hat dich dazu inspiriert, dich gerade in der Hypnose zu professionalisieren? Gab es ein einschneidendes Erlebnis in deinem Leben, das dich dazu gebracht hat?

Nein, ein einschneidendes Erlebnis gab es nicht. Ich war schon als Jugendliche fasziniert davon, zu verstehen, warum Menschen so werden, wie sie werden. In dieser Zeit, in der ich mich damit auseinandersetzte, stieß ich auch zum ersten mal auf die Hypnose.

Damals war ich noch sehr jung und die einzige Möglichkeit, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, wäre ein Studium gewesen – was leider nicht mit meiner damaligen Lebenssituation vereinbar war.

Losgelassen hat mich das Thema aber nie. Nachdem ich mich scheiden lassen hab, meine beiden älteren Söhne im Teenageralter waren und ich das Internet als Recherche-Tool entdeckt hatte, fing ich an, mich in die Hypnose und ihre Möglichkeiten zu vertiefen – immer mit der Angst, dass doch alles nur Lug und Betrug sein könnte. Schließlich fand ich ein Seminar, das die Grundlagen der Hypnose vermittelte – und es klappte. Ich war begeistert. Endlich war ich fähig, andere zu hypnotisieren. Das war der Anfang von Allem. Heute weiß ich, es ist nicht die Kunst, die Hypnose herbeizuführen. Das ist der kleinste Bruchteil, der gesamten Sitzung. Die Kunst ist, die hypnotische “Trance” effektiv zu nutzen. Ich deckte mich mit Büchern ein und begann ein Selbststudium. Mir war es wichtig, zu verstehen, wie und warum Hypnose funktioniert. Es ging mir nicht darum, einfach Skripte zu kaufen und runter zu lesen.

Jedenfalls hegten die Menschen gegenüber der Hypnose meiner Meinung nach zu diesem Zeitpunkt, nämlich im Jahr 2015, noch sehr große Vorbehalte. Es war also schwierig, dranzubleiben, was ich letztlich aber – auch dank meines Mannes Dietmar und meinen Söhnen Justin, Oskar und Fabian, die mich immer unterstützt haben –, geschafft habe.

Meiner Meinung nach ist Hypnose in gewisser Hinsicht Magie. Sie verzaubert und begeistert mich Tag für Tag.

 

Wie läuft die Hypnose bei dir ab? Was sind Meilensteine, die man damit erreichen kann? Welches Ziel steht am Ende deines Programms?

Ich habe keine konkreten Programme.

Der Ablauf ist meist so: Die Menschen nehmen mit mir Kontakt auf. Wir besprechen das Thema. Dabei stoße und spreche ich die Probleme an, damit das Unterbewusstsein schon im Vorfeld Impulse erhält, um besser aus dem zielverfehlenden Problemkarusell aussteigen zu können und dem künftigen Klienten zu helfen, sein Problem zu benennen. Dies erleichtert ganz enorm.

Wir vereinbaren einen Termin. Eine Woche vor dem Termin erhalten meine Klienten einen Fragebogen den Sie mit Ihrem Thema füllen. Zudem bekommen sie einen Link mit einer MP3-Datei, damit sie mich und meine Arbeit besser kennenlernen können.

Während der Sitzung gibt es kein Zeitlimit. Wir besprechen alles vorab, das heißt, wir erarbeiten den Hauptansatz, das Primärproblem und das Primärziel. Aus diesem Gespräch erstelle ich für jeden Klienten einen individuellen Hypnosetext, dessen Inhalt ich ebenfalls vorab mit dem Klienten bespreche und abgleiche. Erst wenn alles passt, geht es mit der Hypnose los. Das Ziel ist, dass mein Klient sich am Schluss der Hypnose in den bisherigen Problemsituationen sicher und souverän fühlt.

Für mich ist es zufriedenstellend, wenn mein Klient mir nach der Sitzung erzählt, dass seine Erwartungen übertroffen wurden, die Entscheidung zu mir zu kommen, eine der Besten seines Lebens war und dass, wenn er das gewusst hätte, er viel früher zu mir gekommen wäre. Eine der schönsten Rückmeldungen war, dass jemand mir geschrieben hat, dass er das Angebot als eher teuer empfand, aber da es ihm geholfen habe, es ihm das wert gewesen sei. Er wisse nun, dass das, was ich für ihn tue und getan habe, viel mehr wert ist, als das, was er mir dafür zahlen könnte.

Ich muss sagen, ich bin immer wieder selbst begeistert darüber, was für kleine und große Wunder – die auch meine eigenen Erwartungen oft übertreffen – möglich sind.

Nicht selten, streifen wir mit der Hauptsitzung noch ein sekundäres Problem an oder es handelt sich um eine Problemstellung, bei der ich sage: “Ich gebe mein Bestes, kann aber gar nichts versprechen!”. Ein Problem bei dem ich selbst denke: “Ob ich da was bewegen kann… ?”. Das sind meist Themen wo es um körperliche Heilung geht, die in einer Sitzung angesprochen werden soll.
Wenn dann teilweise nach wenigen Tagen der Anruf kommt … “Leslie! Es heilt! Es schließt sich endlich.” oder “Ich spüre ganz deutlich Wärme und es juckt nach Heilung!”, dann denke ich selbst “echt jetzt?! Das hat geklappt! Wie krass! Und muss mich selbst erst mal setzen und staune in Demut und Sprachlosigkeit (das ist sehr selten bei mir 😉 ), dass ich mit meinen Worten tatsächlich manchmal Wunder geschehen lasse. Nur weiß ich es vorher nie und mir ist es sehr wichtig, niemandem falsche Hoffnung zu machen. 

 

Es gibt zahlreiche Methoden zur Rauchentwöhnung. Welche Techniken machen die Hypnose wirksamer als andere Herangehensweisen?

Die Hypnose setzt da an, wo das Problem sozusagen sitzt – nämlich im Unterbewusstsein. Da, wo alle Routinen und Automatismen sitzen. Normalerweise ist das wie ein geschützter Bereich unseres «Betriebssystems», weil die Vernunft dort selten Zugriff hat.

Durch die Hypnose erhalten wir aber Zugriff, wodurch Veränderungen möglich werden – natürlich nur, sofern die Veränderung im Einklang mit den Werten des Klienten steht.

 

Viele Personen sind der Hypnose gegenüber skeptisch eingestellt? Welchen Nutzen hat Hypnose und inwiefern kann sie Menschen tatsächlich helfen?

Wie bereits erwähnt: Das beste an der Hypnose ist, dass man direkt mit dem Unterbewusstsein sprechen und ihm Fragen stellen kann, zum Beispiel was bearbeitet werden muss, damit der Klient sich nicht zum X-Mal mit dem gleichen Problem konfrontiert sehen muss. Wird dieses Problem nämlich gelöst, kann der Betroffene alle Ressourcen, die er hat, auch bei schwierigen Situationen nutzen und so die Kontrolle über sich selbst und Situation zurückgewinnen.

Fast ausnahmslos alle Probleme, sind in einer Situation entstanden, die in der Vergangenheit des Klienten liegt. Die Kunst ist es, diese Situation aufzuspüren und aufzulösen, sodass sie eben den Betroffenen nicht mehr beeinträchtigen kann.

Mit der Psychotherapie werden solche Situationen auch aufgespürt, aber sie kann sie nur vermuten, während der Hypnotiseur den Betroffenen einfach sagen kann, dass er ihn zu dieser Situation hinführt, indem er sagt: «Zeig uns die Situation». Dadurch ist die Hypnose viel schneller und präziser als alle anderen Methoden. Nach nur einer bis maximal drei Sitzungen sind zum Beispiel folgende Dinge möglich:

Die Sekretärin kann angemessen auf den cholerischen Ausbruch des Chefs reagieren und bricht nicht mehr in Tränen aus.

Der zehnjährige Bettnässer kann ohne Furcht und Scham mit auf die Klassenfahrt.

Der genervte Raucher stinkt nicht mehr, muss keine Zigaretten mehr kaufen und erlebt, wie sein Körper sich erholt. Er ist leistungsfähiger, frei und lebt ein zufriedenes Leben im Einklang mit seinen Werten.

Die unterbezahlte Angestellte kann nun endlich ihre eigenen Leistungen sehen und anerkennen und sich selbstbewusst, einen neuen Job mit leistungsgerechter Bezahlung in einem wertschätzenden Umfeld suchen.

Der Unternehmensverantwortliche ist nun endlich seine Piepsstimme los, die bei ihm regelmäßig auftaucht seit der Grundschule, wenn er vor Leuten reden muss, und präsentiert souverän die Unternehmenszahlen vor den Konzernbossen.

Das Model, das den Designern nie dünn genug ist, steht jetzt zu ihrem Wohlfühlgewicht. Ihr Gewicht, mit dem sie sich schön fühlt und glücklich ist, fühlt sich nicht mehr falsch an. Sie fühlt sich auch nicht mehr fett, nur weil das Kleid für sie nachgearbeitet werden muss. Stattdessen hat sie nun so eine Ausstrahlung, dass die Designer sie vorab nach den den Maßen fragen, damit das Kleid passt.

 

Über 5000 Praxisstunden absolviert

Inzwischen hat Leslie Baptist zahlreiche Ausbildungen im Bereich Hypnose absolviert. Unter anderem hat sie sich in der körperzellenorientierten Hypnose, in der Regression und Reinkarnation sowie im Bereich «Eigene Hypnoseskripte schreiben» und in vielem mehr ausbilden lassen. Außerdem hat sie eigene Formate entwickelt. Die VARI-Methode (Vorgespräch Analyse Rückfallprophylaxe Individuell zugeschnittene Hypnose) um Nichtraucher zu werden, eine Methode um  generationenübergreifende Weitergabe von Traumata und schädlichen Verhaltensweisen zu stoppen, aufzulösen und zu heilen und MindPicturing, die Transformation und Verarbeitung einer Problemstellung in Bilder. Speziell für Menschen, die sich möglichst nicht mit den Situationen der Vergangenheit auseinandersetzen möchten.
Sie wird künftig als Ausbilderin neue Hypnotiseure ausbilden und ihre Methode an Hypnotiseure weitergeben. Sie hat auch eine Zertifizierung. So lautet ihr Titel «Zertifizierter Hypno-MasterCoach (DVH)». Ihre Praxis heißt MasterCoach – Hypnose Freiburg und befindet sich in Freiburg (Herdern). Inzwischen hat Leslie Baptist über 5.000 Praxisstunden absolviert.

Weitere Infos unter: www.hypnose-baptist.de

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.