Kampfsport im Verein

Veröffentlicht am 4 Dezember 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Der Karate Verein Nordhausen (Thüringen) ist ein gemeinnütziger Sportverein, der rund um das Karate verschiedene Angebote für diverse Interessenlagen offeriert. Frank Pelny, 59 Jahre, ist der erste Vorsitzende und Cheftrainer des „Karate-Do-Kwai Nordhausen e.V.“.

Frank hat schon seit meiner Jugend Kampfsport trainiert und auch sehr früh eine eigene Übungsgruppe geleitet. Es ist nun schon seit fast 30 Jahren sein Beruf. Er hat das große Glück, Hobby und Arbeit miteinander kombinieren zu können. Er hat ein Offizierspatent und war 10 Jahre in Spezialeinheiten der NVA tätig. Später hat er an der Universität in Frankfurt seine Lizenz als Trainer-A für Karate (Leistungssport) erworben.

Der Karateverein gründet sich auf einer Übungsgruppe aus dem Jahre 1987. Im Jahr 1993 wurde daraus ein offizieller, eingetragener Verein, der heute 250 Mitglieder zählt.
Die Zielrichtung ist der Breitensport, es kann und darf jeder mitmachen, unabhängig von Fitnesslevel oder Alter. Lediglich die Motivation und der Wille muss da sein, sich aktiv körperlich zu betätigen und zu lernen. Trotzdem sind sie auch im sportlichen Bereich recht erfolgreich und haben mehrere Titel auf Welt-, Europa- und Bundesebene geholt.

Unser Interviewpartner Frank Pelny ist 1. Vorsitzender des Karate-Do-Kwai Nordhausen e.V.

 

Frank, du bist 1. Vorsitzender des Karate-Do-Kwai Nordhausen e.V. Seit wann praktizierst du persönlich Karate? Welche Prüfungen hast du abgelegt, bevor du Vorsitzender des Vereins wurdest? Was macht dir am Karate besonders Spaß? 

Japanischen Kampfsport trainiere ich seit 1974. Damals habe ich mit Judô angefangen, dass ich 6 Jahre aktiv betrieben habe.
Im Jahr 1981 habe ich mit dem Training des Karate angefangen, im Rahmen meiner militärischen Ausbildung.
Heute habe ich den 7.Dan im Karate, den 5.Dan im Ryûkyû Kobudô (Karate mit Waffen) und den 4.Dan in SaCO-Selbstverteidigung und bin auch viel international als Trainer unterwegs.
„Dan“ heißt Rang und kennzeichnet einen Schwarzgurt- bzw. Meistergrad in den japanischen Kampfkünsten. Davon gibt es 10 Stufen (1.-10. Dan), wobei der 10. Dan der höchste Rang ist. Vorher muss man noch Prüfungen in 10 farbigen Schülergraden (Kyû) bestehen, wobei hier der 10. Kyû der Niedrigste ist.
Vorsitzender unseres Vereins bin ich seit seiner Gründung. Für mich ist Karate ein faszinierendes universelles System der körperlichen und geistigen Entwicklung. Alle konditionellen und koordinativen Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Flexibilität, Koordination, Reaktion) werden im Karatetraining kontinuierlich verbessert. Ich kenne keine Sportart, die vielseitiger ist. Zusätzlich ist die geistige Komponente sehr wichtig: eine friedliche Grundeinstellung und gleichzeitig Kampfgeist, kooperatives Verhalten, Ehrgeiz und Ausgeglichenheit.

 

Welche verschiedenen Sportarten und Karatestile werden im Karate-Do-Kwai Nordhausen e.V. praktiziert? Ab welchem Alter können Kinder am Karatetraining teilnehmen? Wie läuft eine Trainingsstunde in der Regel ab? 

In unserem Verein bieten wir an:
* Shôtôkan-Karate: für Interessenten aller Altersgruppen (8-80 Jahre) an traditionellem und sportlichem Karaten differenzierten Altersgruppen.
* Ryûkyû Kobudô: für Interessenten an Waffenkampfkunst.
* SaCO: für Interessenten an praktischer Selbstverteidigung (ab 14 Jahre).
* Qi-Gong: für Interessenten an Gesundheitsgymnastik.
* Karate-Aerobic: für Interessenten an Fitness.
* Basis-Fit: für Interessenten an Muskelaufbau, Fitness und Reha.
* Ninja-Kids: ür Kinder von 4-7 Jahren zur Vorbereitung auf das Karate-Training.
Ein Training beginnt und endet bei uns typischerweise mit dem zeremoniellen An- bzw. Abgrüßen. Danach gibt es eine Erwärmung von 5-10 Minuten. Nach dem Hauptteil des Trainings, je nach Sportart, folgen am Ende normalerweise noch Übungen zur Kräftigung.

 

Welches Equipment benötigt man zum Karatetraining? Was wird vom Verein zur Verfügung gestellt? Was gehört beim Karate zu deiner persönlichen Grundausstattung? Worauf kannst du keinesfalls verzichten? 

Für das Karatetraining benötigt man eigentlich nur den guten Willen. Man kann Karate überall, jederzeit und in jeder Kleidung üben.
Im regulären Training tragen wir natürlich spezielle weiße Karateanzüge, die sich jeder selber kauft. Aber für Anfänger genügen auch ganz normale Sportsachen. Trainiert wird grundsätzlich barfuß, was auch wieder sehr gesund ist. Karate ist übrigens von der WHO als Gesundheitssport anerkannt.
Wenn auch sportlicher Kampf trainiert wird, benötigt man zusätzlich noch einen Mundschutz sowie Faust- und Fußschützer. Aus hygienischen Gründen ist das eine persönliche Ausrüstung.
Im Verein vorrätig haben wir Schlagpolster, einige Übungswaffen (z.B. Langstock) und einige Fitnessgeräte (z.B. Sprungseile).

 

Weshalb gilt Karate als eine Sportart, die vor allem bei Kindern beliebt ist? Welche Vorzüge bringt Karate im Vergleich zu anderen Sportarten mit sich?

Welches Kind liebt nicht die Helden aus Märchen, Comics oder Movies? Wer möchte nicht unbesiegbar sein? Karate erfüllt diesen Mythos. Und tatsächlich lassen sich durch fleißiges Training erstaunliche Leistungen erzielen.
Karate ist ein sehr vielseitiges Training – trotz vieler Wiederholungen. Man trainiert Einzeltechniken und Kombinationen (kihon), festgelegte Ablaufformen (kata) und verschiedene Übungen mit Partner (kumite).
Dabei werden im Training alle Bereiche der körperlichen Leistungsfähigkeit verbessert. Eine hohe Konzentration und die Einhaltungen moralischer Normen gehören aber genauso dazu. Somit ist Karate ein umfassendes System der körperlichen und geistigen Entwicklung.

Für das Karatetraining benötigt man eigentlich nur den guten Willen

 

Körperliches und geistiges Training

Beim Karate geht es darum den Körper und den Geist zu trainieren. Laut WHO ist es auch als Gesundheitssport deklariert. Trainieren kann im Verein Nordhausen jeder, egal welches Fitnesslevel. Man benötigt nur einen guten Willen und Sportkleidung.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.