Kyudojo Niederrhein e.V. – Japanisches Bogenschießen

Veröffentlicht am 8 Juli 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Das Bogenschießen blickt auf eine langjährige Tradition zurück und gehört zum Alltag vieler Kulturen. So dient der Bogen nicht nur als Waffe oder zur Nahrungsbeschaffung, sondern wird in der heutigen Zeit gerne als Freizeitbeschäftigung betrieben. Das japanische Bogenschießen ist dabei besonder interessant und blickt auf eine reiche Kultur zurück. Was sich dabei vom europäischen Bogenschießen unterscheidet und worauf es dabei ankommt, verrät uns der Mitgründer des Kyudojo Niederrhein e.V. in Mönchengladbach.

Anfang der 90er begann Johannes Maringer mit Karate und 1995 mit Kyudo. Stets auf der Suche nach Herausforderungen, die sowohl körperliche als auch geistiges Potential bieten, entdeckte er seine Leidenschaft für die asiatische Kampfkunst. Bei seinem ersten Training war er von der ruhigen und konzentrierten Atmosphäre im Dojo (Übungshalle) und der Demonstration der Schützen so berührt, dass er dies auch lernen wollte.

So gehört er heute zu den Mitgründer des Kyudojo Niederrhein e.V. in Mönchengladbach. Dieser zählt 19 Mitglieder und besteht seit über zehn Jahren. Der Verein trainiert zweimal in der Woche und ist Mitglied im NW Kyu Verband. Die Mitglieder nehmen an Landes- und Bundesveranstaltungen, wie Wettkämpfe (Landes- und Deutsche Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften) und Prüfungen ( Kyu- und Danprüfungen), Fortbildungsseminaren für Trainer, Prüfer und Kampfrichter teil. Der Vorstand führt die Vereinsgeschäfte, der Trainer führt das Dojo und leitet den Schießbetrieb. 

Unser Interviewpartner Johannes Maringer ist Kyudojo Meister

 

Seit wann bist du Mitglied beim Kyudojo Niederrhein e.V.? Wann hast du die Kampfkunst Kyudojo entdeckt und was fasziniert dich besonders daran? Das Motto der Schule lautet: „Ein starker Pfeil trifft immer das Ziel.“ Was bedeutet das Motto für dich persönlich und inwiefern steht es mit dem Kyudojo im Zusammenhang?

Als Mitbegründer vom Kyudojo Niederrhein e.V. bin ich seit 10 Jahren in Mönchengladbach als Trainer aktiv. Kyudo hat eine besondere Faszination, da alle Bewegungen sehr ruhig und langsam ausgeführt werden, bis auf den Abschuss, der scharf und explosionsartig ist. Zudem kommen die besonderen Eigenheiten des Gerätes, der japanische Langbogen ist asymmetrisch und wird im unteren Drittel gegriffen. Der Geist kommt zu Ruhe und ist nur mit dem beschäftigt, was du tust. Für alles andere ist/sollte kein Platz in deinem Bewusstsein sein.

So fokussiert, können die 100 % Energie, die jeder in sich trägt, auf Bogen und Pfeil übertragen werden. Ein kraftvoller Abschuss lässt den Pfeil geradeaus in die 28 Meter entfernte Scheiben fliegen.

 

Was versteht man unter dem Kyudo? Wie beschreibst du die Kampfkunst? Wie hebt sich Kyudojo von anderen Kampfkünsten ab? Welche bestimmte Stilrichtung wird im Kyudojo Niederrhein e.V. verfolgt?

Kyu = Bogen, Do  = Weg, Dojo = Übungshalle

Früher als Kriegs-und Jagdgerät genutzt, auch um Geister zu vertreiben, wird der Bogen im modernen Kyudo zur Persönlichkeitsentwicklung und Förderung der Gesundheit gebraucht. Alle Budodiziplienen haben dieselben Grundwerte, die in der Budo-Charta 1984 niedergeschrieben wurde. Als ein Hauptziel kann „die Einheit von Körper und Geist“ genannt werden

Kyudo ist die Kunst, mittels ausgeglichener Geisteshaltung, korrekter Körperhaltung und auf eigene Bedürfnisse abgestimmten Gerät die unbewegte Scheibe zu treffen.

Wie in anderen Kampfkünsten gibt es auch im Kyudo verschiedenen Schulen. Im Kyudojo Niederrhein wird die Heki Ryu Insai Ha praktiziert und unterrichtet, das Schießen zu Fuß, wie es auf dem Schlachtfeld üblich war.

 

Welche Ausrüstung benötigt man zum Training im Kyudojo? Welches Zubehör ist im Verein für Mitglieder nutzbar? Mit welchem Equipment trainiert man? Werden beim Kyudojo Waffen eingesetzt? Welche spezielle Kleidung trägt man zum Training der Kampfsportart?

Für das Kyudotraining benötigt der Schütze einen 3-Finger-Schießhandschuh an der rechten Hand, ein Makiwarapfeil  und ein Satz Pfeile für Matoschießen. Der Anfänger beginnt die Übung in leichter Sportkleidung, nach der ersten Prüfung kann Übungshemd(Gi), Gürtel (Obi), Hakama (Hosenrock) und Socken(Tabi) gekauft werden. Ja nach Körperlänge gibt es Bögen aus Glasfaser, Karbon mit verschiedenen Zugstärken. Bambusbögen und Bambuspfeile sind für Fortgeschrittene Schützen, da sie mehr Aufmerksamkeit und Pflege benötigen. Ab dem 4. Dan trägt der Schütze auch Kimono. Zubehör wie Ersatzsehnen und Sehnenring, diverse Pulver für Bogenhand und Handschuh, Werkzeug für Kleinreparaturen am Griffleder, an den Pfeilen sind hilfreich.

Der Verein stellt für Anfänger Bögen von 6 – 10 KG Zuggewicht zur Verfügung.

 

Welche Ziele verfolgt das Kyudojo und für wen ist es entsprechend geeignet? Ab welchem Alter kann man Kyudojo nach deiner Erfahrung trainieren?

 Das Motto unserer Schule heißt CHU – KAN – KYU. Treffen, Durchschlagen, Ausdauer. Früher war es wichtig, einen durchschlagenden Pfeil abzuschießen, das Treffen ist heute noch genau so wichtig. Die Ausdauer, viele Pfeile zu schießen kommt mit der Zeit.

Kyudo ist für alle Menschen geeignet, die ihren Horizont erweitern möchten, eine neue Kultur und Regeln kennenlernen möchten, Interesse an körperlicher Mobilität haben. Das Einstiegsalter liegt bei 15 Jahren und stabiler physischer und psychischer Konstitution. Der Wille, unbedingt durchhalten zu können, erleichtert den Einstieg. Kyudo kann man bis ins hohe Alter praktizieren. Ich bin seit 25 Jahren auf dem Bogenweg und freue mich auf den nächsten Pfeil.

Kyu = Bogen, Do  = Weg, Dojo = Übungshalle

 

Mit viel Geduld und Übung ins Ziel

Das japanische Bogenschießen wird in acht festgelegten Bewegungsstufen (Hassetsu) ausgeführt. Diese Bewegungen zu erlernen, zu verfeinert und letztendlich zu durchdringen ist Teil des Weges.

„Das tägliche Üben sollte man immer wie etwas Besonderes tun und das Besondere (Prüfung, Wettkampf) wie eine tagtägliche Übung“. Wir danken Johannes Maringer für das interessante Gespräch und wünschen ihm und dem Verein alles Gute.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.