Malen macht fröhlich!

Veröffentlicht am 15 April 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Selbst etwas kreativ herzustellen und zu gestalten ist jedem zu empfehlen, der für kurze Zeit Entspannung und Freude darin finden möchte, dass er sich ganz in sein Projekt vertiefen kann. Nicht ohne Grund werden handwerkliche und künstlerische Aktivitäten auch gerne im therapeutischen Kontext eingesetzt. Man konzentriert sich auf seine Arbeit und kann am Ende stolz das Ergebnis betrachten, das man selbst erschaffen hat. Sich mit bunten Farben und verschiedenen Materialien austoben zu können, ruft unglaublich viel Fröhlichkeit und Spaß hervor. Und wenn etwas wie eine hübsch bemalte Tasse oder eine nett verzierte Schüssel fertigt, wird man bei jedem Gebrauch daran zurückerinnert, wie viel Freude man bei der Gestaltung hatte. 

Karen Neuhaus wurde in Hamburg geboren, ist verheiratet und hat fünf Kinder. Neben dem Mutter-Sein hatte sie immer auch einen Job. Mal war sie Tagesmutter, mal Hilfe im Kindergarten, Elternvertreterin, Elternratsmitglied oder Mitglied im Vorstand des Kindergartens. Ursprünglich hat sie Zahnarztassistentin gelernt, aber die schlechte Bezahlung und der Schichtdienst waren der Grund, eine zweite Ausbildung als Versicherungskauffrau beim Deutschen Ring zu machen. Zum Keramik Bemalen kam sie durch eine ihrer Töchter. Es hat sie begeistert, wie entspannend es ist und wie fröhlich sie jedes Mal danach war. 

Als in ihrem Haus die Einliegerwohnung frei wurde, kam die Idee, selbst so ein Studio zu eröffnen. Nach Genehmigung der Baubehörde, die Räume für ein Gewerbe zu nutzen, ging es tatsächlich los. Nun musste alles genau geplant werden: wo kauft man die Rohkeramik, wo lernt man die Techniken und alles, was dazu gehört, wie soll es im Laden aussehen und wo gibt es die Farben? Nach einem halben Jahr war sie startklar und arbeitet seither alleine im Laden. Sie macht die Bestellung, die Deko, die Buchhaltung, das Putzen, das Auffüllen, das Tagesgeschäft, das Glasieren und Setzen des Ofens, sowie die Werbung und die Weiterentwicklung des Onlineshops selbst.

Unsere Interviewpartnerin Karen Neuhaus gründet das Keramikstudio

 

Wie lange existiert bereits die Keramikkiste und wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen, ein Studio zu eröffnen, in dem man Keramik bemalt? Wie entfaltest du deine Kreativität? Greifst du auch öfters selbst zu Pinsel und Farbe?

Die Keramikkiste ist drei Jahre alt. Die Idee kam spontan durch die Möglichkeit der leerstehenden Einliegerwohnung bei uns im Haus. Die Kinder waren groß geworden und ich wollte nochmal etwas Neues anpacken, weil ich Veränderungen mag.
Ich habe fast zu jedem Rohling ein Beispiel bemalt und gestaltet, sodass die Kunden schnell selbst eine Idee bekommen, wie sie ihren Rohling gestalten.
Ich nehme auch Aufträge an, wenn Kunden nicht selbst malen wollen.

 

Was erwartet mich in der Keramikkiste in Hamburg Bergstedt? An wen richtet sich dein Angebot? Wer kommt vorwiegend zu dir? Braucht es viel eigene Kreativität und Erfahrung im Malen oder kann ich einfach so vorbeikommen?

In der Keramikkiste kannst du dir einen Rohling aussuchen und bekommst anschließend eine genaue Einweisung zu den verschiedenen Techniken, Tricks und Farben. Auch gibt es eine Mappe mit Beispielen, falls einem vor lauter Entscheidungen Nichts einfällt.
In die Kiste kommen überwiegend Frauen mit Freundin oder Mütter mit ihren Kindern, auch mal Väter, oder Mädchen aus der Nachbarschaft alleine oder mit ihren Freundinnen. Und natürlich werden Kindergeburtstage und Junggesellenabschiede, sowie Firmenfeiern in der Kiste gefeiert.

 

Welches Material und welche Utensilien werden zum Keramik bemalen benötigt? Welche Keramikformen und welche Farben stellst du in der Keramikkiste zur Verfügung? Welches Hilfsmittel nutzt du am liebsten für deine Arbeit und warum?

Es werden zur Gestaltung Farben, Abklebebänder, Sticker, Lineal, Zirkel, Pinsel, Schwämme, Schablonen, Stempel, Durchpauspapier und Siebdruckschablonen benutzt. An Rohlingen habe ich fast alles, was man sich vorstellen kann. Spardosen, Teller, Tassen, Becher, Siebe, Aschenbecher, Müslischalen, Tierfiguren, große Schalen, Teekannen, Christbaumkugeln, Teelichter, Seifenschale, Übertöpfe und vieles mehr. Farben gibt es 92 Stück, mit Glitzer oder normal oder mit bunten Sprenkeln drin. Ich selber verwende alle Techniken gerne, liebe es aber auch, die Keramik zweifarbig zu gestalten – schlicht hat was.

 

Wie viel Zeit sollte man für das Bemalen einplanen? Was macht man, wenn man an einem Tag seine Keramik nicht fertig bemalen konnte? Kann man sein bemaltes Stück gleich mit nach Hause nehmen oder muss das Keramikstück erst glasiert und gebrannt werden?

Man sollte beim ersten Mal mindestens zwei Stunden einplanen, da man viele Entscheidungen fällen muss. Später geht es schneller, aber man darf sich gerne Zeit lassen, denn es soll ja Spaß machen und entspannend sein.
Sollte man nicht fertig werden mit der Keramik, kann man sein Werk ins Warteschleifenregal stellen und an einem anderen Tag weiter gestalten.
Wenn der Kunde fertig ist, muss die Keramik bei mir bleiben, denn ich muss sie dann noch glasieren und brennen. Der Brennvorgang dauert 20 Stunden, das heißt, der Kunde muss mindestens drei bis fünf Tage warten, bis er die Keramik abholen kann. Die fertige Keramik ist geschirrspülmaschinentauglich.

Man sollte beim ersten Mal mindestens zwei Stunden einplanen

 

Große Auswahl und viele Möglichkeiten

Karen Neuhaus bietet in ihrer Keramikkiste eine Vielzahl an Rohlingen an, an denen sich ihre Kunden kreativ austoben können. Bei den zahlreichen Utensilien, Techniken und 92 verschiedenen Farben findet garantiert jeder etwas, das ihm gefällt. Neben Frauen mit Freundinnen oder jungen Mädchen hat sie auch oft Kunden, die in der Keramikkiste Geburtstage, Junggesellenabschiede oder Firmenfeiern feiern wollen. Für die Gestaltung der Keramik sollte man beim ersten Mal mindestens zwei Stunden einplanen, da man die verschiedenen Techniken erst kennenlernen muss. Das fertige Stück muss noch glasiert und gebrannt werden, weshalb circa drei bis fünf Tage vergehen, bis man die Keramik abholen kann.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie, Performing Arts
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.