Meditation in der ganzheitlichen Bewegung

Veröffentlicht am 17 Oktober 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Anja Hartl stammt aus Aachen. Die verheiratete Mutter von drei erwachsenen Kindern ist Yoga-Lehrerin. Für die Physiotherapeutin bietet Yoga eine sinnvolle und ganzheitliche Ergänzung für viele Menschen mit diversen Erkrankungen. Yoga begleitet Anja seit vielen Jahrzehnten. Sie führt ein kleines Yogastudio im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

Den ruhigen Raum – ein Kleinod in einem ehemaligen Bauernhof – teilt Anja sich mit drei weiteren Yoga-Lehrerinnen. Ihre treue Kundschaft stammt aus allen drei Ländern. Für Anja stand bereits während ihrer Schulzeit fest, dass sie in einem therapeutischen Beruf arbeiten wollte. In der physiotherapeutischen Arbeit war sie  jedoch oft unzufrieden. Viele Patienten erlebte sie als sehr passiv. Ihnen fehlte meist die Fähigkeit, Selbstverantwortung für sich zu übernehmen.

Daher absolvierte die heute 57-Jährige in Düsseldorf eine vierjährige Ausbildung zur Yoga-Lehrerin BDY/EYU. Anja motiviert ihre Schüler dazu, selbst etwas für sich zu tun und eine positive Einstellung zu sich zu finden. Anja unterrichtet zudem als Dozentin für Anatomie in Yogalehrer-Ausbildungen und bietet regelmäßig Workshops zu diversen Themen an. 

Unsere Interviewpartnerin Anja Hartl beschäftigt sicht mit Yoga

Wann hast du zum ersten Mal Yoga ausprobiert? Wie hat es seither dein Leben verändert?

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich zum ersten Mal Yoga praktiziert. Lustigerweise war es ein unvorstellbar schlechter Unterricht. Aber mein Interesse war geweckt. Ich habe dann zunächst autodidaktisch Yoga praktiziert, bis ich meine Yoga-Lehrerin traf. Bei ihr durfte ich viele wundervolle Yoga-Stunden bzw. -Jahre erleben. Sie ermutigte mich, die Yoga-Ausbildung zu machen. 

Yoga hat nicht nur meine Einstellung zum Leben, sondern besonders radikal im Kontext zu meiner therapeutischen Arbeit verändert. Schüler mit Erkrankungen bekommen ein besseres Körperbild von sich und lernen sich so anzunehmen, wie sie sind. Dann beginnt ein Heilungsprozess, der manchmal mich selbst überrascht. Da ich mich mit den behandelnden Physiotherapeuten abspreche, sind meine Yogaschüler optimal begleitet.

 

Welche positiven Auswirkungen kann Yoga auf das Leben haben, wenn man es regelmäßig praktiziert? Wie verändert sich der geistige Zustand deiner Kunden im Verlauf der Kurse?

Man wird mit Sicherheit kein besserer Mensch. Für mich waren es viele Erkenntnisse in vielen verschiedenen Bereichen des Lebens. Es ist ein dauerhaftes, kontinuierliches Lernen an und mit sich selbst. Der Körper wird widerstandsfähiger, Erkrankungen habe ich so gut wie gar nicht mehr. Meine Allergien und meine Neurodermitis sind verschwunden. Meine Lebensqualität hat sich dadurch enorm verbessert. Bei meinen langjährigen Kunden erlebe ich ähnliche Ergebnisse und bekomme viele positive Rückmeldungen, was kleinere und größere Beschwerden betrifft. Viele lernen, sich besser zu entspannen, sind viel ausgeglichener und verbessern zum Teil deutlich ihre Lebensqualität. Selbst die „sportlichen“ Teilnehmer werden entspannter und gelassener im Umgang mit ihren an sich manchmal sehr hoch gesetzten Ansprüchen.

 

Der wichtigste Bestandteil des Trainings scheint die Matte zu sein, auf der sich alles abspielt? Welche Matte nutzt du und warum hast du dich für diese entschieden?

Ich teste viele verschiedene Matten. Zurzeit bin ich von der Matte „Ecopro“ des Kölner Unternehmens Bodhinova begeistert. Sie ist aus Naturmaterialien hergestellt und besonders  rutschfest. 

 

Was bedeutet „Vinyasa“ genau? Wie drückt sich das in der Praxis aus? Was sind die Besonderheiten gegenüber den Übungen des normalen Yogas?

Das Wort Vinyasa stammt aus dem Sanskrit. Es setzt sich aus zwei Silben zusammen: „Vi“ und „Nyasa“. „Vi“ bedeutet „in besonderer Weise“ und „Nyasa“ „Anordnung, Platzierung“. Im Vinyasa-Flow-Yoga werden die Asanas – so bezeichnet man die Haltungen – des Hatha-Yoga fließend zu einer logischen Sequenz miteinander verbunden und gleichzeitig mit dem Atem synchronisiert. Vinyasa steht aber auch für die besondere Anordnung des Körpers in einer Haltung, für die korrekte Einnahme eines Asanas unter besonderer Berücksichtigung der momentanen körperlichen Gegebenheiten. Das bekannteste Vinyasa ist der Sonnengruß. Vinyasa ist „normales“ Yoga. Es gibt aber im modernen Yoga besonders viele Ausprägungen und Stilrichtungen, die sich alle aus dem klassischen Hatha-Yoga entwickelt haben. Keine ist besser oder schlechter als die anderen. Vinyasayoga ist nur ein kleiner Teil des riesigen Gesamtsystems Yoga. Die meisten Menschen assoziieren Yoga mit der Körperpraxis, aber Yoga ist mehr: auch intensive Atempraxis und vor allem Meditation: Meditation in der Bewegung, in der ruhigen Haltung und im Atem. 

 

Dauerhaftes Lernen an und mit sich selbst

Die gelernte Physiotherapeutin Anja Hartl erlebte durch Yoga eine radikale Änderung der Einstellung zu ihrem therapeutischen Konzept. Sie sieht im Praktizieren von Yoga einen kontinuierlichen Lernprozess. Der Körper wird widerstandsfähiger gegen Stress und Erkrankungen. Die Verbesserung der Lebensqualität, die sie selbst dadurch erfahren hat, vermittelt sie nun ihren Yoga-Schülern auf einer guten Yoga-Matte, am liebsten durch das fließende Vinyasa-Yoga. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.