Menschen lesen und Ängste nehmen – ein Garant für gute Fotos

Veröffentlicht am 12 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Bewerbungsfotos stellen Fotograf und Kunden vor ganz besondere Herausforderungen. Im Gegensatz zu Familienporträts geht es nicht darum, Spaß zu transportieren und den Betrachter zum Lächeln zu bringen. Auf dem eigenen Bewerbungsfoto möchte man seriös wirken und den potenziellen Arbeitgeber durch diesen ersten Eindruck von sich überzeugen, bevor man persönlich die Gelegenheit in einem Vorstellungsgespräch bekommt. Das Foto muss also perfekt sein – Licht, Haltung, Kleidung, Ausdruck, alles muss stimmen, damit man Eindruck hinterlässt. Diese komplexe Aufgabe kann man nur mithilfe eines professionellen Fotografen bewältigen. 

Cristina Galler wurde 1980 geboren. Sie ist gelernte Automechanikerin und hat die Kunst der Fotografie autodidaktisch erlernt. Zehn Jahre lang war sie als Empfangsmitarbeiterin in der Kunsthalle Nürnberg tätig, bis sie sich für den Beruf als Fotografin entschied. Sie wollte schon immer selbständig arbeiten, ihre Ideen unbeeinflusst umsetzen und Menschen inspirieren. Ihre erste Erfahrung mit der Fotografie machte sie, als sie ein Freund in Luxemburg besuchte, der Fotoreporter bei der luxemburger Zeitung d’Wort ist. Er gab ihr seine Fotokamera und meinte „ So, Du kannst auch ein wenig üben“. Sie fotografierten die luxemburger Philharmonie und es entstanden Cristina Gallers ersten Fotos mit einer professionellen Kamera, welche sie Jahre später in ihrer ersten Fotoausstellung integrierte. Sie arbeitet heute teils alleine, teils im Team mit anderen Fotografen für Werbeaufträge und größere Produktionen. Bei einzelnen Fotoshoots mit maximal 4-9 Personen kann sie die diversen Aufgaben alleine bewältigen. 

Mit ihrer Arbeit möchte sie Menschen inspirieren und Mut machen, die schönsten und besten Seiten an sich selbst zu erkennen. Der meist wiederholte Satz seitens ihrer Kunden ist: „Sie müssen wissen, ich bin überhaupt nicht fotogen.“ Cristina Galler grübelte lange darüber, was der Grund hierfür sein könnte. Sie möchte nicht die Medien verantwortlich machen – natürlich haben sie ein großen Einfluss auf die Persönlichkeit, dennoch gibt es genügend Tools, um die Persönlichkeit zu formen, die befreit von gesellschaftlichen Zwängen sind. Ihre Kunden profitieren davon, dass ihr Ästhetik, Mode, Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie wichtig sind und sie sich sehr intensiv damit befasst. Es ist wichtig, wie und wo man sich positioniert und dafür werden die oben genannten Tools benötigt. Gute Fotos entstehen dann, wenn man Menschen lesen und gegebenenfalls Ängste nehmen kann. 

Unser Interviewpartnerin Cristina Galler ist Fotograf von Beruf

 

Du hast dich auf Bewerbungsfotos spezialisiert. Was hat dich dazu bewegt und wie sind deine Erfahrungen damit?

Meine Spezialisierung ist sehr umfangreich, dennoch liegt der Fokus auf Portraits und Bewerbungsfotos sind ein Teil davon. Ich habe ganz viel Businessfotografie gemacht und irgendwann wurde ich gefragt, ob ich auch Bewerbungsfotos machen würde. Businessfotos 

oder Künstlerportraits sind eigentlich auch Bewerbungsfotos. Der Bedarf dafür ist groß – in Zeiten von Social Media, Intranet und Co. möchten Menschen schön und authentisch aussehen und nicht einfach an die Wand gestellt und in einem unvorteilhaften Licht abgelichtet werden. Deshalb suchen immer mehr Menschen mit Anspruch den Fotografen, der Menschen erkennt. Individualität und Einzigartigkeit  wird immer wichtiger.  

 

Wie wichtig ist ein Bewerbungsfoto überhaupt? Kannst du unseren Lesern ein paar Tipps geben? Wie läuft das Bewerbungsshooting ab und worauf muss man bei der Vorbereitung achten?

Ein Bewerbungsfoto hat ein immensen Einfluss auf die Wahrnehmung der Personaler, hier kann man mit Farben punkten, die man individuell und berufsabhängig auswählt. Der beste Tipp: lieber Blautöne wählen statt schwarz und je nach Beruf auch mal auf  ein Business Casual Blazer greifen, das wirkt modern und nicht verkleidet. Schwarz/Weiß kann oft zu festiv wirken und die Studioblitze betonen zu sehr das weiße Hemd. Ein weißes Hemd kombiniert man am besten mit einem blauen Blazer und ein blaues Hemd mit schwarz oder anthrazit, das wirkt etwas weicher und stilvoller. 
Vor den Fotoshoots berate ich meine Kunden intensiv und schaue mir gerne Ihre Outfits an – wenn die Auswahl nicht optimal ist, ergänze ich einen Farbton oder ein Kleidungsstück. Mode ist ein starkes Tool um den ersten Eindruck positiv zu beeinflussen, daher setze ich diese Skills gerne und bewusst ein. Geschminkt werden Männer wie Frauen, wobei hier wird auf Natürlichkeit geachtet. Sollte ein Neukauf anstehen, kümmere ich mich entweder ganz um den Einkauf oder ich suche nur die Outfits aus und der Kunde entscheidet, was ihm gefällt. Ein sehr guter Friseur und Barbier sind auch ganz in der Nähe – ich achte darauf, die Besten zu kennen. Der Rest ist Spaß, Licht und Bildbearbeitung. 

 

Wie sieht das perfekte Bewerbungsfoto aus? Welche Ausrüstung verwendest du zum Fotografieren am liebsten und warum?

Ein Bewerbungsfoto ist dann perfekt, wenn die Person authentisch und je nach Beruf entweder stark für Führungspositionen oder natürlich für alle anderen aussieht. Hier sind die richtigen Posing-Tipps für die entsprechende Körpersprache notwendig und dann die richtige Kamera und Objektive. Meine Studioblitze sind mir sehr wichtig, mit diesem Licht kann ich vielseitig outdoor und  indoor arbeiten. Sie sind dafür verantwortlich, dass der Mensch im Fokus steht und nicht der Hintergrund. Ich fotografiere mit Nikon Kameras und Bowens Blitze. 

 

Wo siehst du die Zukunft der Fotografie? Was muss man heute als Fotograf machen, um zwischen den Milliarden anderen Bilder wahrgenommen zu werden?

Die Frage kann sich jeder Fotograf am besten selbst beantworten. Persönlich denke ich, es ist wichtig, seine Fähigkeiten zu kennen und darauf zu vertrauen, alles andere kommt von selbst. Veränderungen sind nie negativ, auch wenn sie manchmal den Anschein machen. Die Fähigkeit, Trends zu erkennen, ist wichtig – wie man sie umsetzt, ist sehr individuell. Ich glaube daran, dass wir mit denselben Fähigkeiten geboren wurden. Der Unterschied ist nur, welche Fähigkeiten wir intensiv trainieren. 

Ein Bewerbungsfoto hat ein immensen Einfluss auf die Wahrnehmung der Personaler

 

Die Fotografin, die Menschen erkennt

Die Grundvoraussetzung für gelungene Bewerbungsfotos sind eine gute Kamera und ein professionell ausgestattetes Studio. Doch spielen auch verschiedene Variablen auf Kundenseite eine wichtige Rolle. Das Outfit muss perfekt sein – hier gibt es einiges zu beachten. Der Fotograf kann bereits hier unterstützen und durch seine Erfahrung Farben empfehlen, die am besten wirken. Außerdem steht er mit Tipps zur Seite, welche Haltung und welcher Ausdruck am besten sind. Cristina Galler gelingt es, die Menschen zu lesen und ihnen ihre Ängste und Unsicherheiten zu nehmen. So begleitet sie den Kunden Schritt für Schritt bis zum perfekten Bewerbungsfoto, mit dem er potenzielle Arbeitgeber überzeugen kann.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Fotografie, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.