Mit und an der Stimme arbeiten

Veröffentlicht am 26 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Sprechen und Ausdruck waren schon immer „ihr Ding“. Bevor sie sprechen konnte, stand Veronika Molin aus München schon vor fremden Menschen und unterhielt diese – mit ihren Händen, ihrer Stimme und ihrem Sendungswillen. Im Grunde beschreibt das ihren heutigen Beruf: Menschen beizubringen, wie sie vor anderen Menschen sprechen können, gehört und vor allem verstanden werden.

Veronika ist Jahrgang 1987. Nach dem Abitur studierte sie zwei Jahre Phonetik. Da ihr dieser Studiengang zu theoretisch wurde, ließ sie sich zur staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin ausbilden. Ein einmaliger Beruf, der es ihr erlaubt, im therapeutischen, pädagogischen und künstlerischen Bereich zu arbeiten. Im Fach „angewandte Therapiewissenschaften – Logopädie“ erwarb Veronika einen Bachelor-, in „Mündliche Kommunikation und Rhetorik“ einen Master-Abschluss.

Im Jahr 2011 hat Veronika ihr „Stimmatelier München“ gegründet. Sie arbeitet mit StimmpatientInnen und SchauspielschülerIinnen, aber auch mit Menschen, die ihr kommunikatives Auftreten im Berufsalltag verbessern möchten. Ihre Tätigkeit sieht Veronika als „Patchworkjob“: Für ihre verschiedenen Auftraggeber tritt sie teils allein in Aktion, teils zusammen mit ihrem Team.

Unsere Interviewpartnerin Veronika Molin ist Rhetoriktrainerin

 

Veronika, was ist dein Antrieb? Warum hast du dich gerade dieser Aufgabe gewidmet?

Durch eine bewusste, wertschätzende und authentische Kommunikation lässt sich so viel erreichen. Ich bin überzeugt davon, dass unsere Welt besser wäre, wenn alle Menschen bewusster mit ihrer Stimme und ihrer Sprache umgehen würden. Das merke ich auch an mir selbst: Seit ich mich mit dem Thema beschäftige, ist meine Welt eine andere geworden. Das versuche ich an mein Umfeld weiterzugeben.

 

Welcher Ausbildungsweg ist zu absolvieren, um Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und Rhetoriktrainerin zu werden? Ist auch ein Quereinstieg möglich?

Um Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin zu werden, besucht man die Schule Schlaffhorst-Andersen in Bad Nenndorf. Das ist eine Berufsfachschule, die es in dieser Art nur einmal gibt. Sie ist wirklich einzigartig. Um Rhetoriktrainerin zu werden, musst du mehr tun als nur zwei Bücher darüber zu lesen und selber gut sprechen zu können. In Deutschland gibt es mittlerweile einige Studiengänge, die das anbieten. Ich habe in Regensburg den Master für mündliche Kommunikation und Rhetorik gemacht und bin damit sehr zufrieden. Neben mir waren noch viele andere Disziplinen in der Semestergruppe vertreten zum Beispiel SchauspielerInnen, SängerInnen, aber auch JuristIinnen oder JournalistIinnen.

 

Welches Equipment darf bei deiner Arbeit mit Kunden auf keinen Fall fehlen?

Besonders genial finde ich es, mit einem Tennisball die Fußsohlen zu massieren. Der Ball ist immer in meiner Tasche mit dabei. Durch das Bewusstmachen der Füße verändern sich der Stand, die Aufrichtung, die Atmung und vielleicht auch die Stimme. Einen bewussten Standpunkt einzunehmen, macht auch unter rhetorischen Gesichtspunkten sehr viel Sinn. Eine effektive Übung, die schnell zeigt, worauf es ankommt.

 

Planst du, dich in deinem Bereich in Zukunft noch weiterzubilden oder versuchst du langfristig eher die Zahl der Aufträge zu erhöhen?

Ich glaube fest an ein lebenslanges Lernen. In jeder kommunikativen Situation kann ich dazulernen und es im weitesten Sinne auch für meinen Beruf nutzen. Ich bin mir auch sicher, dass ich noch die ein oder andere längere Weiterbildung machen werde.

 

Authentische Kommunikation erlernen

Wenn man sich mit einem Tennisball die Fußsohlen massiert, spürt man danach umso besser, wie man steht, sich aufrichtet, atmet – und die eigene Stimme nutzt. Deshalb hat Veronika Molin immer einen Ball dabei, wenn sie von Auftraggebern angefragt wird. Die staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und Rhetoriktrainerin ist davon überzeugt, dass unsere Welt besser wäre, wenn alle Menschen bewusster mit ihrer Stimme und ihrer Sprache umgehen würden. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie, Performing Arts
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.