Mit Yoga „Raum für Achtsamkeit” schaffen

Veröffentlicht am 2 September 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Yoga ist eine indische Lehre, die Körper, Seele und Geist in Einklang bringen möchte. Wer diese Philosophie befolgt, erlangt nicht nur ein neues Verständnis für sich selbst, sondern lernt auch, mit seinen Ressourcen achtsam umzugehen. Gerade in Zeiten der Selbstoptimierung tut es daher gut, sich nach solchen Grundsätzen auszurichten und bewusst Grenzen zu setzen. 

Dies möchte auch Marisa Robel ihren KursteilnehmerInnen vermitteln: Mit erst 23 Jahren ist sie selbstständig und gibt in Augsburg Yoga-Unterricht. Dabei macht sie Yogaworkshops und bietet Personal-Yoga-Stunden an, arbeitet zudem in Kooperation mit anderen Studios und ist damit an verschiedenen Standorten tätig. 

Yoga begleitet die junge Augsburgerin schon lange. Vor allem in stressigen Lebensphasen seien die Kurse immer ein großer Halt für sie gewesen, erzählt uns Marisa. Direkt nach dem Fachabitur startete sie daher eine Yogalehrerausbildung, um sich noch vor dem Studium intensiv damit auseinanderzusetzen. Später, im Herbst 2018, machte sie sich dann selbstständig. Der Anlass dazu war leider nicht erfreulich: Durch eine schwere Erkrankung sah Marisa sich dazu gezwungen, ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin zu unterbrechen. Nach einer Besserung nahm sie sich wieder langsam Zeit für etwas, das ihr besondere Freude bereitet: Yoga unterrichten.  

Unsere Interviewpartnerin und Yoga-Lehrerin Marisa Robel

 

Marisa, mit deiner Ausbildung zur Yogalehrerin im Jahr 2015 hast du dir einen persönlichen Traum erfüllt. Welche Bedeutung hat Yoga in deinem Leben? Wann bist du zum ersten Mal mit dem Yoga in Berührung gekommen und aus welchem Grund hast du beschlossen, auch andere im Yoga unterrichten zu wollen? Was macht dir an deiner Tätigkeit als Yogalehrerin besonders Spaß?

Das erste Mal begegnete mir Yoga vor einigen Jahren, ich las ein Buch darüber und war sofort begeistert. Damit hat alles begonnen.

Yoga bedeutet für mich, Zeit zu haben, meinen Körper und meine Seele zu spüren und mich frei von Hektik und Druck bewegen zu können, um mir selbst zu begegnen und einen Raum für Achtsamkeit zu schaffen. Ich habe beschlossen, Yoga zu unterrichten, als mir klar wurde, wie viel besser meine Lebensqualität durch meine Yogapraxis wurde. Ich durfte erfahren, wie heilsam es ist, sich selbst und seinen Körper mit Liebe und Achtsamkeit zu begegnen. In unserer Gesellschaft neigen wir dazu, den Körper als eine Maschine zu betrachten, die funktionieren und dabei immer super aussehen muss. Das ist eine harte Einstellung, die über kurz oder lang sehr viel Leid erzeugt. Wenn wir diese Einstellung unserem Körper gegenüber ändern, wird das Leben so viel lebenswerter und diese Erfahrung möchte ich weitergeben.

Besonders Spaß an meiner Arbeit macht mir der Kontakt mit Menschen und die Möglichkeit, einen Raum zu schaffen, in dem eine friedliche Atmosphäre herrscht. Das macht mich immer wieder wahnsinnig glücklich.

 

Du bezeichnest dich nicht nur als Yogalehrer, sondern als Nivata Teacher. Was steckt hinter dem Begriff Nivata? Wofür steht das Nivata Yoga und was soll diese Art des Yoga bezwecken? Durch welche Bewegungen und Techniken hebt sich das Nivata Yoga vom traditionellen Yoga ab?

Nivata bedeutet übersetzt „Stille“ und ist eine Yoga-Methode, die von Katharina Middendorf begründet wurde. Es handelt sich dabei um eine Form des achtsamkeitsbasierten Hatha Yoga, bei der die verschiedenen Aspekte der Stille im Vordergrund stehen und die stets Raum gibt, die Yogapraxis an die eigene Persönlichkeit und Lebenssituation anzupassen. Auch wenn ich mittlerweile keine klassischen Nivata-Klassen mehr unterrichte, da sich mein Stil über die Jahre verändert hat, fühle ich mich mit Nivata trotzdem noch sehr verbunden und nutze diese Yoga-Methode besonders bei meiner Arbeit als Yogatherapeutin und beim Personal Yoga.

 

Welche Gegenstände verwendet man zum Nivata Yoga? Was gehört zu deiner Grundausstattung als Yogalehrerin und auf welche Tools kannst du in deinen Kursen keinesfalls verzichten? Welches Equipment sollten die Teilnehmer zu den Klassen mitbringen? Welche Kleidung empfiehlst du?

Meistens sind in den Räumen Matten, Decken und Klötze vorhanden, also die klassischen Yoga-Tools. Das wichtigste ist Kleidung, in der man sich wohlfühlt und genug Bewegungsfreiheit hat.

 

Neben deinen Yogaklassen für mehrere Teilnehmer bietest du auch Personal Yoga an? In welchen Fällen bieten sich diese Privatstunden an? Welche Vorteile bringt das Personal Yoga mit sich? Gibt es für diesen Kurs ein spezielles Programm oder richten sich die Übungen komplett nach den Bedürfnissen des Teilnehmers?

Personal Yoga und Yogatherapie ist sehr vielseitig: Es kann individueller auf den Schüler eingegangen werden, egal ob es sich dabei um körperliche Beschwerden handelt oder um spezielle Lebensumstände, in denen Yoga unterstützend wirken kann. Ich arbeite hier vor allem mit der Yogapsychologie und gehe individuell auf die Bedürfnisse des Schülers ein. Yoga praktizieren ist immer möglich, das wird vor allem beim Personal Yoga und bei der Yogatherapie sehr sichtbar.

Nivata bedeutet übersetzt „Stille“ und ist eine Yoga-Methode

 

Der menschliche Körper ist keine Maschine 

Yoga und Yoga zu unterrichten bedeutet für Marisa, einen friedlichen Raum zu schaffen, wo der Mensch vor allem sich selbst begegnen kann und frei von Druck ist. Nicht umsonst heißt eine bekannte Yoga-Methode Nivata, „Stille“. Und diese Ruhe soll im Kurs weitervermittelt werden: Das bedeutet, sich gemeinsam mit dem Yogalehrer Zeit zu nehmen gleichviel, ob man sich gerade in einer schwierigen Lebensphase befindet oder kleinere, manchmal auch größere körperliche Beschwerden hat. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.