Recht schaffen am Arbeitsplatz

Veröffentlicht am 8 Juli 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Der Arbeitsplatz ist ein Ort an dem die Menschen zunehmend mehr Zeit verbringen. Dementsprechend sollte es ein Ort sein, an dem sich Arbeitnehmer wohlfühlen – doch Unklarheiten über Verträge, Leistungsdruck, und Mobbing können den Arbeitsalltag in puren Stress verwandeln. Daher kann es manchmal hilfreich sein, sich von einem Anwalt über seine Recht aufklären zu lassen.

Matthias Fiene, Jahrgang 1960, ist seit mehr als 25 Jahren Anwalt im Arbeitsrecht. Seine Schwerpunkte sind Kündigungsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Recht der leitenden Angestellten und Geschäftsführer. Bereits während seines Studiums der Rechtswissenschaften in Hannover 1982 bis 1989 hat er sich auf die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht und Vertragsrecht spezialisiert. Durch seine ununterbrochene Tätigkeit in der Industrie zwischen 1992 und 2002, zuletzt als Leiter Personal und Recht / Europa und Mitglied der Geschäftsleitung / Europa in einem weltweit als Marktführer operierenden Unternehmen, ist Fiene mit allen rechtlichen Fragestellungen vertraut. Auch während seiner Tätigkeit in der Industrie war er ununterbrochen erfolgreich als Rechtsanwalt tätig, somit sind ihm Problemstellungen sowohl aus der Sicht eines Praktikers und ehrenamtlichen Richters als auch der Sicht des Rechtsanwalts bekannt. Fiene ist vertretungsbefugt bei allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten. 

Unser Interviewpartner Matthias Fiene ist Anwalt im Arbeitsrecht

 

Matthias, du bist Fachanwalt für Arbeitsrecht und seit mehr als 25 Jahren ausschließlich auf diesem Rechtsgebiet tätig. Welche Vorteile verschafft dir das in diesem Gebiet? Wenn du dich noch einmal in deine Position vor 25 Jahren versetzt: Würdest du dich wieder für eine Spezialisierung im Arbeitsrecht entscheiden? Was findest du besonders interessant an diesem Rechtsgebiet?

Ich habe mich bereits während des Studiums auf das Arbeitsrecht spezialisiert. Nach dem 2. Staatsexamen war ich zwölf Jahre in großen internationalen Unternehmen als Personalleiter und auch als ehrenamtlicher Richter tätig. Eine Spezialisierung, gerade im Arbeitsrecht, ist sehr wichtig, da es sich um ein sehr umfassendes und ständig in Bewegung befindliches Rechtsgebiet handelt. Zudem kommt es in diesem Rechtsgebiet sehr auf Erfahrung und die richtige Herangehensweise sowie auch auf großes Verhandlungsgeschick an.

Das Arbeitsrecht ist ein sehr lebhaftes und interessantes Rechtsgebiet, sehr nah am Menschen. Der Verlust des Arbeitsplatzes geht mit einem sehr hohen Stressniveau einher. Hier bin ich nicht nur als Rechtsanwalt, sondern auch als Mensch gefragt, der im engen Kontakt mit den Mandanten lösungsorientiert und stressentlastend tätig sein kann. Die Tätigkeit ist daher unheimlich vielseitig und faszinierend. Ich würde mich jederzeit wieder für eine Spezialisierung im Arbeitsrecht entscheiden.

 

Welche Themen werden im Arbeitsrecht behandelt? Mit welchen Fällen wirst du in der Regel konfrontiert? Wie gehst du an die Bearbeitung deiner Aufträge heran? Wie läuft die Zusammenarbeit mit deinen Mandanten in der Regel ab?

Am häufigsten werde ich mit Kündigungen konfrontiert, dicht gefolgt von Abmahnungen, Zeugnisangelegenheiten, Versetzungen und anderen Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis. In den letzten Jahren spielt das Thema „Mobbing“ eine immer größere Rolle in meiner Kanzlei. Auch gesundheitliche Belastungen und Erkrankungen infolge der immer höheren Anforderungen in den Betrieben, nehmen im Arbeitsleben deutlich zu.

Bei Mandatsannahme vergebe ich sehr schnell einen Termin, möglichst innerhalb von 24 Stunden. Gerade bei Kündigungen möchten die Mandanten natürlich kurzfristig mit dem Rechtsanwalt ihres Vertrauens sprechen.

Zunächst bespreche ich das Ziel des Mandanten. Daran richte ich auch meine Strategie aus. Alle weiteren Schritte stimme ich ebenfalls eng mit dem Mandanten ab. Auf diese Weise entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis, was mir besonders wichtig ist. Auch nach der Beendigung des Mandates, zum Beispiel wenn sich die Parteien auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses geeinigt haben, helfe ich meinen Mandanten bei der Abwicklung des Arbeitsverhältnisses.  

 

Mit welcher Fachliteratur arbeitest du zur Bearbeitung deiner Fälle? Welche Systeme und Programme verwendest du in deiner Kanzlei? Welche zusätzlichen Hilfsmittel setzt du bei besonders anspruchsvollen Aufträgen ein?

Das Arbeitsrecht besteht nicht nur aus Paragrafen, sondern vor allem aus einer Vielzahl von Urteilen, zum Beispiel des Europäischen Gerichtshofs, des Bundesarbeitsgerichts und der Landesarbeitsgerichte. Diese Urteile sind in einer Datenbank (Beck-Online) veröffentlicht und mir jederzeit zugänglich. Viele Gesetze werden in sogenannten Kommentaren, das heißt Handbüchern, noch einmal ausführlich erläutert. Hier finden Sich wiederum Verweise auf entsprechende Urteile.

Bei der Recherche ist auch das Internet sehr hilfreich. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Veröffentlichungen im Arbeitsrecht. Bei anspruchsvollen Aufträgen, die zum Beispiel auch Berührungspunkte zu anderen Rechtsgebieten haben, arbeite ich mit entsprechend qualifizierten Kollegen zusammen.

 

Welche geläufigen Rechtstipps gibst du oftmals an deinen Mandanten weiter? Wie sollte man sich während eines Prozesses am besten verhalten? Welche Fehler sollte man auf Arbeitgeber und -nehmerseite vermeiden, um einen Rechtsstreit zu vermeiden?

Der wichtigste Tipp ist, sich bei Problemen im Arbeitsleben zunächst und nicht zu spät beraten zu lassen und keine Dokumente ohne rechtliche Prüfung zu unterzeichnen (zum Beispiel Aufhebungsverträge). Auch während eines Prozesses empfiehlt es sich, die Korrespondenz und Kommunikation ausschließlich dem Rechtsanwalt zu überlassen. Hier werden häufig Fehler gemacht, die sich später „rächen“ können.

Das Arbeitsrecht ist sehr fehlerträchtig. Auch Arbeitgebern kann nur dringend empfohlen werden, vor Ausspruch von Abmahnungen oder Kündigungen rechtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Häufig scheitern Abmahnungen und Kündigungen bereits aus formalen Gründen.

Arbeitnehmern möchte ich mit auf den Weg geben, sich bereits zeitnah bei Problemen im Arbeitsrecht beraten zu lassen. Häufig kommen Arbeitnehmer viel zu spät zu mir, das heißt erst dann, wenn „das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist“. Als ehemaliger Personalleiter kann ich bereits im Vorfeld erkennen, ob der Arbeitgeber weitere rechtliche Schritte vorbereitet. Kommt der Mandant rechtzeitig zu mir, können auch rechtzeitig Gegenstrategien entwickelt werden. 

Das Arbeitsrecht ist sehr fehlerträchtig

 

Rechtzeitig Hilfe anfordern

Wer sich dazu entscheidet, im Arbeitsrecht tätig zu werden, sollte sich im Klaren sein, dass man auch Einfühlsamkeit gefragt sein wird, da Probleme auf der Arbeit häufig mit großem Stress und Anspannung verbunden sind. Damit Prozesse korrekt abgewickelt werden können – ob nun Kündigung oder Vertragsannahme – ist es sowohl für den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer ratsam, bei großen Schritten rechtliche Hilfe anzufordern.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.