Second Hand: Mit Herz und Seele 

Veröffentlicht am 23 Oktober 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Meist besitzen wir zu viel von allem und vieles verstaubt in unseren Kellern. Deshalb und aus zahlreichen ökologischen und nachhaltigen Gründen steigt die Nachfrage nach gebrauchten Waren und Second Hand Geschäften. Wie der Alltag im Emmaus Krefeld aussieht, hat uns die sympathische Elisabeth Kreul genauer erklärt.

Die 53-jährige Elisabeth Kreul ist in Bottrop geboren und führt seit 1992 mit der Krefelder Emmaus Gemeinschaft Wohnungsauflösungen durch. Elisabeth Kreul lernte diese internationale Bewegung in Frankreich kennen und ist von der Idee der Selbsthilfe begeistert. Zumal die Emmaus Gruppen aus den reicheren Ländern Mitgliedsgruppen und andere Projekte in armen Ländern unterstützen. Vor der Gründung von Emmaus Krefeld arbeitet sie fünf Jahre bei Emmaus Poitiers in Frankreich mit.

Die Durchführungen von Wohnungsauflösungen und der Second-Hand Verkauf, sowie Sammlungen von Wertstoffen sind durch einen Zufall zur Finanzierungsgrundlage der Emmaus Gruppen geworden.Zunächst hatten die Abgeordneten-Diäten des Emmaus Gründers Abbé Pierre die erste Gemeinschaft finanziert. Doch im Jahr 1951 verlor er sein Mandat in der frz. Nationalversammlung. Ein ehemals Wohnungsloser schlug dem Geistlichen vor: „warum suchen wir nicht das Verwertbare aus dem Müll“? 

Abbé Pierre glaubte zwar nicht an diese Lösung, ließ sich aber darauf ein. Nach ein paar Wochen war das Ergebnis verblüffend. In der Tat konnte sich Emmaus nun selbst finanzieren. Seither möchte Emmaus, wann immer es geht, unabhängig von Subventionen bestehen.

Unsere Interviewpartnerin Elisabeth Kreul führt Wohnungsauflösungen durch

Wie beschreibt ihr einen erfolgreichen Tag? Was gehört aus eurer Sicht dazu?

Ein erfolgreicher Tag ist, wenn wir in guter Stimmung zusammen gearbeitet haben und alles geschafft wurde: Neben den Wohnungsauflösungen werden angebotene Sachspenden bei BürgerInnen abgeholt, an 4 Tagen in der Woche werden die Waren in unserem Second-Hand Markt angeboten, ebenso an 4 Tagen in der Woche betreiben wir einen Tagestreff für wirtschaftlich schwache Menschen. Am besten fühlen wir uns, wenn die Einnahmen im Second-Hand Markt gut sind.

 

Welche Artikel verkaufen sich am besten? Bekommt ihr diese häufig oder eher selten?

Am besten verkaufen sich Artikel des ständigen Gebrauches: Geschirr, vor allem Kochtöpfe auch Dekoartikel und Vasen verkaufen sich gut. Allerdings sind diese Trend bestimmt. Des Weiteren verkaufen wir Einbauküchen und Kommoden, Waschmaschinen, Kühlschränke, sowie Küchen-Buffets gut (Buffets sind auch von Trends abhängig). Weichholzmöbel gehen eigentlich ebenfalls immer und derzeit Teak-Möbel und 60 er-70 er Jahre Möbel.
Die vorgenannten Möbel bekommen wir recht selten.
Auch bei den Einbauküchen ist die Nachfrage größer als unser Angebot. Zumal sie ja in den Haushalten sehr beansprucht werden. Also können wir sie nicht immer annehmen oder die Fehler kommen erst beim Abbau ans Tageslicht. Das gleiche gilt für Elektrogeräte. Von allem, was sich wirklich gut verkaufen lässt, bekommen wir zu wenig. Dagegen gibt es viele Waren, die wir sehr häufig bekommen, die sehr gut sind und leider zu wenig verkauft werden – beispielsweise Service, Tische, Sofas.
Mindestens einmal im Jahr bestücken wir mit den deutschen Emmaus Gemeinschaften einen Transport für Emmaus Iasi in Rumänien. Durchschnittlich 1-mal wöchentlich bekommt eine französische Gemeinschaft eine LKW Ladung von uns.

 

Welche eurer Aktionen zum Thema Armut haben sich als sehr effektiv erwiesen?

Am effektivsten empfinden wir die Selbsthilfe. Das Selbstbewusstsein unserer MitarbeiterInnen steigert sich enorm dadurch, zu erfahren, dass sie doch etwas können und dass sie gebraucht werden und sogar mitbestimmen können. Außerdem werden ehemals Wohnungslose bei uns zu HelferInnen und begegnen Menschen bei internationalen Aktionen. Das ist etwas ganz Besonderes in unserer Bewegung. Spannend ist zudem, dass Menschen sowohl aus unserer Gemeinschaft, als auch aus dem Tagestreff regelmäßig an politischen Veranstaltungen teilnehmen und in Netzwerken mitarbeiten: Flüchtlingsrat, in einem Nachbarschaftspprojekt, Bündnis für Toleranz und Demokratie, Friedensbündnis. Das absolute Highlight war der Besuch des Bundespräsidenten und seiner Frau am 02.02. in unserem Tagestreff. Einer unserer Leute erzählte dem Präsidenten sehr offen von seinen Problemen. Davon waren alle, samt Präsidentenpaar sehr beeindruckt.

 

Werden die Artikel gespendet oder müssen sie bezahlt werden? Wie werden die Preise berechnet?

Wir bekommen ausschließlich Sachspenden.
Hilfsbedürftige Menschen bekommen Kleidung und Möbel-Soforthilfen von uns gespendet. Allerdings kann jeder bei uns einkaufen.
Zur Preisermittlung schauen wir uns die Preise im Internet an und sehen uns gelegentlich bei KollegInnen um. Außerdem  wenden wir unsere Erfahrungswerte an.

Es gibts die verschiedensten Dinge zu erwerben

Geschätzte Arbeit für die Gemeinschaft

Die Emmaus MitarbeiterInnen übernehmen  in hohem Maße Verantwortung für die Gemeinschaft. Durch ihre Arbeit leisten sie einen Beitrag für die Gemeinschaft und geben alten Dingen ein neues Leben und Zuhause. Dadurch werden nicht nur Ressourcen geschont, sondern ebenfalls bereits vorhandene Gegenstände günstig abgegeben. So profitieren alle Beteiligten von dieser wichtigen Arbeit und können die Gemeinschaft unterstützen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.