Wenn der Beruf zur Berufung wird

Veröffentlicht am 7 August 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Das Herz von Karin Mertens, geboren 1968 in Bühl Baden, hat, wie sie erzählt, schon immer für die Fotografie geschlagen. So ist ihr Beruf sozusagen ihre Berufung. Doch bevor sie sich dazu entschloss, Fotografin zu werden, hat sie eine Ausbildung als Damenschneiderin gemacht. Ihr Ziel war es, eine eigene Herrenkollektion zu entwerfen, anzufertigen und sich dann als Designerin selbstständig zu machen. Doch es kam anders.

Als ein Fotograf nämlich ihre Arbeit gesehen hat, bot er ihr kurzerhand einen Job als Stylistin bei ihm an. So kam es, dass die 50-Jährige den Einstieg in die Welt der Fotografie fand. Zuerst arbeitete sie als Stylistin, dann als Visagistin, dann als Fotoassistentin. So bekam sie nicht nur Einblick in die Materie, sondern lernte auch viele gute Fotografen kennen, die ihr viel beibringen konnten. Eines Ihrer Vorbilder ist David Bailey, ein Fotograf aus den 70ern. Auch er war Autodidakt und Legastheniker. Er hat es in der Schule schwer gehabt, doch durch die Fotografie konnte er sich ausdrücken. Zudem gelang es ihm, für große Magazine zu arbeiten.

Inzwischen hat Karin Mertens ihr eigenes Fotostudio: die Kame Fotografie in Karlsruhe. Dort arbeitet die 50-Jährige als kreative Geschäftsführerin und Fotografin. 

Unsere Interviewpartnerin Karin Mertens ist Fotografin

 

Karin, du bist als Fotografin und kreative Geschäftsinhaberin bei Kame Fotografie tätig. Welche Bedeutung spielt es für dich, dich im Leben kreativ ausleben zu können? Seit wann beschäftigst du dich mit der Fotografie und auf welchen Bereich fokussierst du dich?

In der Schule wurde mir gesagt, dass ich Legastheniker bin. Lange dachte ich, dass das eine Krankheit ist – bis ich herausfand, dass Legastheniker eigentlich nur bedeutet, dass man sozusagen «anders verdrahtet» ist und 2000 bis 3000 Mal schneller denken kann als andere. Legastheniker denken in Bildern und nicht von Wort für Wort. Also ist es nur natürlich für mich, Bilder zu gestalten. Es liegt sozusagen in meiner Natur. Solange ich gesund bin und mich frei bewegen kann, werde ich wohl fotografieren.

 

Welche Dienstleistungen bietet Kame Fotografie an und an wen richtet sich dieses Dienstleistungsspektrum? Kannst du uns mehr zum Making-Of-Prozess des Unternehmens erzählen? Welche Arbeitsschritte sind zur Foto- und Filmproduktion notwendig?

Unser Marketing setzt sich aus verschiedenen Tools zusammen. Zum einen aus der Kaltakquise, Facebook, Xing, LinkedIn, Instagram aber auch aus Netzwerken und natürlich aus Mund-zu-Mund-Propaganda. Wir starten Kampagnen demnach über Facebook, Xing, LinkedIn und Instagram, sprich wir teilen dort unsere Stories.

Ich hatte auch schon den Instagram-Influencer Harschin vor meiner Linse. Dieses Portraitfoto ist nun auf der Homepage meiner Website. Harschin jettet durch die Welt, wird von sehr vielen Firmen gebucht, er läuft für Joop und andere namhaften Modemarken. Durch ihn werden auch Leute auf mich aufmerksam. Zum Beispiel hat sich nun eine chinesische Zeitung bei mir gemeldet, die diese Portraitfotos gerne abdrucken will – die Verhandlungen laufen noch. Und klar freut man sich darüber, aber vor allem freue ich mich über meine, sprich unsere zufriedenen Kunden.

 

Mit welchem Equipment ist das Fotostudio von Kame ausgestattet? Welche Ausrüstung und welches Zubehör darf bei einer Filmproduktion keinesfalls fehlen?

Unser Equipment besteht aus mehreren Canon-Kameras mit fast allen Objektiven, die man so täglich braucht wie zum Beispiel EF 17-40mm 1:4L USM, EF 24-105mm 1:4L IS II USM, EF 70-200mm 1:2,8L USM, EF 50mm 1:1,2L USM, EF 100mm 1:2,8 Makro USM, EF 17-40mm 1:4L USM, Fisheye und Profoto-Blitze. Letztere sind einfach super, da sie sehr flexibel, zuverlässig und leicht zu transportieren sind.

Zu unserer Ausrüstung gehören aber auch Stative, verschiedene Drohnen, GoPros und – nicht zu vergessen – mehrere Computer und zahlreiche Software.

 

Bei einem Blick auf das Portfolio des Unternehmens fällt auf, dass viele der Fotos, die Kame geschossen hat, Personen in ihrer natürlichen Arbeitsumgebung zeigen. Was ist nach deiner Ansicht die besondere Herausforderung bei diesen Shootings? Auf welche Details sollte man besonders achten?

Ich finde es gut, dass die Menschen in der Umgebung aufgenommen werden, in der sie arbeiten, weil sie sich dort am meisten aufhalten. So ein Bild sollte – wenn möglich – so authentisch wie möglich sein.

Eine besondere Herausforderung stellt oft das Wetter dar. Es empfiehlt sich zu fotografieren, wenn es trocken ist. Ansonsten finde ich es spannend, nicht so genau zu wissen, was mich erwartet. So kann ich das beste aus der Situation machen. Vor dem Shooting bespricht man zwar alles mit dem Kunden, doch kommt es immer wieder vor, dass unvorhergesehene Dinge passieren. Da muss ich flexibel und kreativ sein und versuchen, die Situation zu meistern. Ist mir zum Glück bisher auch immer gelungen.

Der Kunde soll sich sicher und gut bei einem aufgehoben fühlen, denn er bezahlt nachher dafür und möchte das beste Ergebnis. Er möchte das erzielen, was er sich vorgestellt hat oder alles, was darüber hinausgeht. 

Equipment besteht aus mehreren Canon-Kameras mit fast allen Objektiven

 

Herausfinden, was der Kunde will

Karin Mertens beschäftigt mehrere Angestellte in ihrem Geschäft. So kümmert sich Sabine Gebarski um die Neukundenakquise, aber auch um das Marketing. Sabine Ulupinar ist als Visagistin und Friseurin tätig, die das Unternehmen je nach Bedarf einsetzt. Und Christian Hünemörder agiert als Filmproduzent sowie Herstellungsleiter und gilt im Unternehmen als der Stratege. Karin Mertens kümmert sich um die Kunden. Sie versucht immer herauszufinden, was sie suchen, was sie brauchen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.